Was kostet ein Neubau?

Was kostet ein Neubau?

Bevor Sie sich entscheiden, nicht einen Altbau zu kaufen, sondern einen Neubau zu wählen, sollten Sie einige Dinge abwägen. Der Preis eines Neubaus besteht aus mehr als nur der Summe der Backsteine. Wir zählen einige Dinge auf.

Baugrundstück

Ein Haus muss natürlich irgendwo gebaut werden. Sie machen sich also erst auf die Suche nach einem Baugrundstück. Die Preise in Flandern, Wallonien und Brüssel sind sehr unterschiedlich. Laut Website der föderalen Regierung beträgt der Durchschnittspreis in Belgien 105 Euro pro Quadratmeter. Für ein Grundstück von 10 a müssen Sie also mindestens 105.000 Euro auf den Tisch legen.

Zusatzkosten für das Baugrundstück

Beim Kauf eines Baugrundstücks kommen auch noch Registrierungsgebühren, das Honorar des Notars, Beurkundungskosten, Kreditkosten und Versicherungsprämien hinzu. Auch die Registrierungsgebühren sind regional unterschiedlich. 10% in der flämischen Region, 12,5% in der wallonischen Region und in der Region Brüssel Hauptstadt. Eventuell kommen Sie für eine Ermäßigung dieser Steuer in Betracht. Informieren Sie sich auf der Website der föderalen Regierung über die Bedingungen.

Notare arbeiten nicht kostenlos. Das Honorar eines Notars wird aufgrund des Kaufpreises des Grundstücks berechnet. Wenden Sie sich am besten im Voraus an einen Notar, der einen exakten Voranschlag erstellen kann.

Kreditkosten und Versicherungsprämien variieren stark. Wenden Sie sich dazu an Ihre Bank.

Andere mögliche Kosten entstehen bei einem Landvermesser, die bei 500 Euro liegen können, und bei einer Bodenuntersuchung.

Der Preis Ihres Hauses

Dann das Haus selbst. Zunächst muss Ihr Haus von einem Architekten entworfen werden. Natürlich können auch hier die Preise sehr schwanken. Ist es ein großes Haus oder eine kleine Reihenwohnung? Welche Aufgaben übertragen Sie dem Architekten?

Das Honorar des Architekten besteht aus einer Pauschale und einem prozentualen Anteil am Gesamtpreis des Hauses. Für ein Gutachten berechnen die meisten Architekten ein Stundenhonorar. Manche tun dies auch bei Beratungsaufträgen. Fragen Sie Ihren Architekten vorab nach dem konkreten Betrag seines Honorars und danach, welche Leistungen er für diesen Betrag erbringt. Die Zahlungsweise wird im Vertrag festgelegt.

Der Preis einer Wohnung, des Baus selbst, hängt natürlich auch von vielen Faktoren ab. Dabei geht es nicht um die Größe, sondern auch um die verwendeten Materialien usw. Holen Sie jedenfalls mehrere Angebote von verschiedenen Bauunternehmen ein. Vergessen Sie nicht, dass Angebote nur befristet gültig sind.

Lassen Sie die Angebote vom Architekten kontrollieren, um zu sehen, ob sie den Bestimmungen der Pläne und der Voranschläge entsprechen.

Und auch noch ...

Andere Kosten entstehen unter anderem durch Studien zu Energieeffizienz und Raumklima (Isolationswert Neubau) und Stabilitätsstudien. Liegt Ihr Grundstück in einer neuen Parzelle oder recht abgelegen, dürfen Sie die zusätzlichen Kosten für Versorgungseinrichtungen wie Strom, Gas, Wasser und Kabel (Internet, Fernsehen, Telefon) nicht vergessen.

Schlüsselfertig

Wenn es Ihnen zu kompliziert oder zu beschwerlich ist, das alles im Voraus zu berechnen, können Sie natürlich die Formel des schlüsselfertigen Bauens in Erwägung ziehen. Viele Bauunternehmen bieten Ihnen ein Grundstück und ein vollständig fertiggestelltes Haus an und Ihnen bleiben viele Kopfschmerzen erspart.

Möchten Sie mehr wissen?

Möchten Sie mehr wissen über kaufen, bauen oder umbauen? Fordern Sie den kostenlosen KBC-Leitfaden Wohnen an. Sie finden diesen umfangreichen Ratgeber direkt in Ihrer Mailbox. In Ihrer KBC-Bankfiliale oder bei Ihrem KBC-Versicherungsagenten ist auch eine Papierversion erhältlich.

Diese Seite ist nützlich für Sie? Ja Nein