Welches ist die gesetzliche Kontoausgleichsfrist?

Welches ist die gesetzliche Kontoausgleichsfrist?

Welches ist die gesetzliche Kontoausgleichsfrist?

Mit Ihrer Krediteröffnung ist eine Kontoausgleichsfrist verbunden. Sie müssen den ausstehenden Saldo Ihrer Krediteröffnung vor dem Ende der Frist mindestens ein Mal vollständig zurückzahlen, sodass der ausstehende Saldo null beträgt. Daher der Begriff „Kontoausgleichsfrist“. Dies ist eine gesetzliche Pflicht, die durch die für den Verbraucherkredit geltende Gesetzgebung auferlegt wird.

Zahlen Sie jeden Monat Ihre Ausgaben vollständig zurück? Dann erfüllen Sie diese Pflicht automatisch. Wenn Sie Ihre Ausgaben gestreut zurückzahlen, müssen Sie das Datum, an dem die Kontoausgleichsfrist endet, im Auge behalten. Sie finden dieses Datum auf der Sammelabrechnung und in KBC Touch.

Den ausstehenden Saldo rechtzeitig begleichen

Beschließen Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt, den ausstehenden Saldo vollständig zurückzuzahlen? Das geht ganz einfach und schnell mit der Kachel Ihrer KBC-Kreditkarte in KBC Touch.

Der Betrag kann auch auf klassische Weise überwiesen werden. Benutzen Sie dazu die Kontonummer, die unten auf Ihrer monatlichen Übersicht Ihrer Krediteröffnung angegeben wird.

Kontoausgleichsdatum verschiebt sich

Wenn der ausstehende Saldo vollständig bereinigt ist, wird eine neue Kontoausgleichsfrist berechnet. Das neue gesetzliche Kontoausgleichsdatum finden Sie auf der nächsten Sammelabrechnung und in KBC Touch.