Die Auswirkungen der Inflation auf Ihre Kaufkraft

Und was Sie dagegen tun können

Die Auswirkungen der Inflation auf Ihre Kaufkraft

Und was Sie dagegen tun können

Es ist von Inflation die Rede, wenn Produkte und Dienstleistungen teurer werden. Ihre Einkäufe, Ihr Bahnabonnement oder Ihre Stromrechnung, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein wenig Inflation - etwa 2% - ist gut für die Wirtschaft, denn dann verschieben die Menschen ihre Einkäufe nicht in der Hoffnung, dass sie später einen günstigeren Preis bekommen. Das Geld rollt weiter und die Wirtschaft bleibt in Schwung.

Leider bedeutet dies auch, dass Ihre Kaufkraft abnimmt, wenn Ihr Geld nicht so schnell wächst wie die Inflation. Anders gesagt: Bleiben Ihre Ersparnisse gleich und beträgt die Inflation 2% im Jahr? Dann können Sie nach einem Jahr mit Ihrem Geld 2% weniger Sachen kaufen.

Ein bisschen Inflation ist also gut für die Wirtschaft, aber schlecht für Ihre Kaufkraft. Die Frage lautet daher: Wie stelle ich sicher, dass mein Geld genauso schnell (oder lieber noch schneller) wächst, als die Inflation dessen Wert aushöhlt?

Der Klassiker: das Sparkonto

Inflationsbedingter Wertverlust in den letzten 20 Jahren
Kumulierte Inflation (01.01.1999 = 100 Euro) - Diese Grafik veranschaulicht den inflationsbedingten Wertverlust.

Die Zuflucht für die normalen Belgier. Tatsächlich, für das "normale" Sparbuch gibt es Einiges zu sagen: Ihr Geld ist sicher, wird vom Staat bis zu 100.000 Euro garantiert und Sie brauchen kein Handbuch, um es zu verstehen.

Andererseits bringt es bei der aktuellen Inflationsrate von rund 2% kaum Rendite und verlieren Sie damit Kaufkraft. Wenn Ihr Sparkonto 10.000 Euro aufweist und die Inflation 2% beträgt, dann können Sie mit diesem Betrag nach einem Jahr für 200 Euro weniger kaufen. Nach 5 Jahren sind es schon 1.000 Euro.

Sie können warten, bis Ihr Sparkonto wieder mehr einbringt. Aber selbst bei steigenden Zinsen besteht nur eine sehr geringe Chance, dass dieser Anstieg ausreicht, um der Inflation entgegenzuwirken.

Das Sparkonto hat also sicherlich Vorteile, das bestreitet niemand, aber es ist heute nicht mehr ideal als Instrument um Ihr Geld Rendite abwerfen zu lassen.

Warum anlegen?

Von Lernout & Hauspie-Aktien und Bitcoinseifenblasen bis Anlegerklubs und Börsenmillionären. Kein Wunder, dass viele Menschen der Börse, gelinde ausgedrückt, gemischte Gefühle entgegenbringen.

Warum sollte man überhaupt noch anlegen?

Die Antwort ist ganz einfach: aus den gleichen Gründen wie denen, warum wir sparen. Als Notgroschen oder um die Rente aufzustocken. Um sich mehr Luxus leisten zu können oder Kindern und Enkeln später unter die Arme zu greifen.

Aber Sparen reicht nicht mehr aus, um den notwendigen Zuwachs Ihrer Ersparnisse zu generieren. Anlegen kann diese Rolle übernehmen, wenn Sie einige Grundregeln beachten. Denken Sie an eine gute Streuung, eine ausreichend langfristige Perspektive und die Aufrechterhaltung eines Sparpuffers, um unvorhergesehene Kosten aufzufangen.

Wir listen einige der häufigsten Einwände gegen Anlegen auf, mit einem Wort der Erklärung.

An der Börse kann man sein Geld verlieren, es gibt keine Garantie, dass man sein Geld zurückbekommt.

Das ist richtig. Die KBC hat keine Fonds oder Anlagen, die eine Rendite auf das angelegte Geld garantieren.

Wie versuchen wir, diesem Risiko entgegenzuwirken?

Die traditionelle Antwort ist, dass wir Ihr Anlegerprofil bestimmen - von defensiv bis sehr dynamisch. Wir sind nämlich gesetzlich verpflichtet, uns über Ihre Kenntnisse, Erfahrungen, finanzielle Situation und Anlageziele zu informieren. Auf dieser Basis können wir bereits Anlagevorschläge machen.

Aber die KBC geht noch einen Schritt weiter. Wir ermitteln auch Ihr emotionales Profil. Unter Berücksichtigung Ihrer Empfindlichkeit für (Zwischen-)Verluste messen wir, wo sich Ihre Komfortzone befindet.

Wichtig ist auch die Diversifizierung. Ein schönes Wort, mit dem wir meinen, dass man nicht alle seine Eier in einen Korb legen sollte. Denn niemand kann langfristig vorhersagen, was die Aktienmärkte tun werden.

Auf diese Weise kommen wir zu einer All-in-One-Anlagelösung: 1 Fonds, der Ihnen ein schönes Portfolio-Erlebnis bietet und zu Ihrem emotionalen und Anlegerprofil passt.

Dieses kann Ihnen längerfristig eine mögliche Rendite einbringen, bei der Sie sich wohl fühlen.

So bringen wechselhafte Börsen Sie nicht aus dem Gleichgewicht.

Anlegen ist nur etwas für Menschen mit großem Vermögen.

Falsch. Man kann bereits ab 25 Euro pro Monat bei der KBC anlegen. Man kann sogar mit seinem Wechselgeld anlegen. Interessantes Detail: Sparen Sie für Ihre Rente in einem Pensionssparfonds? Dann sind Sie bereits dabei anzulegen.

Anlegen erfordert viel Zeit und Energie.

Sie können sich in die Börse vertiefen - bei der KBC haben wir Experten, die nichts lieber tun als das - aber das ist nicht nötig. Wenn Sie sich für unsere All-in-One-Anlagelösung entscheiden, treffen unsere erfahrenen Fondsmanager die Entscheidungen.

Sie brauchen weiter weder Zeit noch Energie darin zu investieren. Im Gegenzug zahlen Sie Einstiegs- und Verwaltungsgebühren.

Das Sparen schlechtzureden ist ein Marketingtrick, um Menschen zum Anlegen zu überreden, denn die Bank verdient damit mehr.

Derzeit kann Anlegen eine gute Option sein, um potenziell höhere Renditen zu erzielen und so dem Inflationseffekt entgegenzuwirken.

Möchten Sie einen von der KBC verwalteten Fonds zeichnen? Dann zahlen Sie in der Tat Einstiegs- und Verwaltungsgebühren. Das bedeutet aber nicht, dass Anlegen ein Marketingtrick ist, mit dem die Bank mehr Geld verdienen will.

Unsere erfahrenen Fondsmanager arbeiten hart für diese Vergütung, damit der Fonds eine möglichst gute Leistung erbringt. Vergleichen Sie es mit der Wartung Ihres Autos. Sie können das selbst tun, aber die meisten Leute ziehen es vor, einen erfahrenen Mechaniker an ihrem Auto herumbasteln zu lassen.

Anlegen kann also eine Win-Win-Situation sein. Es bietet das Potential einer höheren Rendite. Und unsere Experten werden dafür bezahlt, ihr Fachwissen zur Verfügung zu stellen.

Anders als vielleicht angenommen, kann Anlegen also die innere Ruhe fördern. Wer sich jetzt von möglichen kurzfristigen Verlusten abschrecken lässt, gefährdet die mögliche langfristige Rendite.

Wie kann die KBC Ihnen dabei helfen?

Wir gehen von Ihren spezifischen Bedürfnissen und Ihren Zielen aus. Keine vorgefertigten Lösungen, sondern Geldanlagen, die auf Ihre Ziele und Emotionen zugeschnitten sind.

Anlegen bei der KBC

Diese Seite ist nützlich für Sie? Ja Nein

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen eine gut funktionierende Website anzubieten, die Ihnen das Surfen angenehmer macht. Wir können die Website auch an Ihre Bedürfnisse und Präferenzen anpassen. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wünschen Sie mehr Informationen? Oder wollen Sie das nicht?Klicken Sie hier.