Praktische Checkliste für die Planung Ihrer Hochzeit

Praktische Checkliste für die Planung Ihrer Hochzeit

Endlich! Ihr Freund oder Ihre Freundin hat Ihnen einen Antrag gemacht und Sie haben natürlich "Ja" gesagt. Zweifellos haben Sie bereits Ihre Verlobung gefeiert, aber jetzt ist es an der Zeit, ein größeres Fest zu planen: Ihre Hochzeit! Es gibt viel zu tun, wenn es ums Heiraten geht. Die KBC hilft Ihnen mit dieser Checkliste.

12 bis 6 Monate vorher

1Wählen Sie ein Datum

In den Sommermonaten ist die Chance auf schönes Wetter größer, außerhalb dieser Zeit wiederum gibt es mehr freie Festsäle, Fotografen und DJs. Sie können natürlich auch ein Datum wählen, das Ihnen besonders am Herzen liegt.

  • Fragen Sie Ihre wichtigsten Gäste, ob sie an diesem Tag anwesend sein können.
  • Vergewissern Sie sich, ob Ihr bevorzugter Festsaal noch frei ist.
2Rathaus und Zeremonie

Reservieren Sie im Rathaus und an dem Ort, an dem die Hochzeitszeremonie stattfinden soll, z. B. in der Kirche, einen Termin.

3Auswahl der Trauzeugen
  • Es ist immer schön, die Frage auf originelle Weise zu stellen.
  • Möchten Sie auch Blumenkinder im Hochzeitszug dabei haben? Fragen Sie die Eltern dann früh genug.
4Vorläufige Gästeliste

Schätzen Sie die Anzahl der Gäste, um Ihr Budget zu bestimmen und einen Festsaal auszuwählen.

5Save the date!

Für eine Einladung ist es noch zu früh, aber vielleicht möchten Sie die Gäste schon über den Termin informieren („Save the date“). Schicken Sie Karten oder eine nette E-Mail.

6Festlegung des Budgets
  • Haben Sie für die Hochzeitsfeier gespart?
  • Unterstützen Ihre Eltern und Schwiegereltern Sie finanziell?
  • Reicht das nicht, um Ihre Traumhochzeit zu finanzieren? Denken Sie an einen Kredit für Ihre Hochzeit.

Es ist kein Problem, einen Kredit für Ihre Hochzeitsfeier aufzunehmen, aber entscheiden Sie vor der Planung, wie viel Sie ausgeben können, und halten Sie sich an den Betrag.

Im Durchschnitt kostet eine Hochzeit in Flandern zwischen 15.000 und 20.000 Euro. Die endgültigen Kosten Ihrer Hochzeit hängen von der Anzahl der Gäste, die Sie einladen, und von Ihrem persönlichen Geschmack ab.

7Hochzeitsplaner oder Zeremonienmeister
  • Ein erfahrener Hochzeitsplaner nimmt Ihnen einen Großteil der Last von den Schultern.
  • Am großen Tag selbst sorgt ein Zeremonienmeister dafür, dass alles klappt.
8Ein Festsaal

Die Anmietung eines Festsaals verschlingt mit mehreren Tausend Euro einen großen Teil des Hochzeitsbudgets. Recherchieren Sie also gründlich!

  • Ist die Location groß genug, damit alle Gäste sitzen und tanzen können?
  • Möchten Sie die Zeremonie an dem Ort abhalten und ist das möglich?
  • Ist das Catering inbegriffen? Können Sie Ihren Caterer selbst auswählen?
  • Wie lange kann Ihr Fest dauern? Zahlen Sie ab einer bestimmten Uhrzeit einen Zuschlag?
  • Ist das Mobiliar inbegriffen?
  • Ist die Location für alle leicht zugänglich?
  • Gibt es zusätzliche Einrichtungen wie eine Musikanlage, eine Garderobe, eine Hochzeitssuite, in der Sie übernachten können, usw.?
9Catering

Wenn dem Festsaal kein Caterer angeschlossen ist, müssen Sie selbst einen finden. Überprüfen Sie das Renommee des Caterers. Nicht nur das Essen sollte ausgezeichnet sein, sondern auch der Service.

10Musik
  • Finden Sie gegebenenfalls jemanden, der der Zeremonie mit Live-Musik Glanz verleiht.
  • Buchen Sie einen DJ oder eine Live-Band, um am Abend einen Ball zu veranstalten. Fragen Sie unbedingt nach, bis zu welcher Uhrzeit Ihr DJ bleiben will.
11Ehevertrag

Viele Paare entscheiden sich für eine Eheschließung mit einem Ehevertrag. Hierfür müssen Sie einen Termin beim Notar vereinbaren. Wenn Sie keinen Ehevertrag aufsetzen, heiraten Sie automatisch in Gütergemeinschaft. Lesen Sie mehr über den gesetzlichen Güterstand

6 Monate vorher

1Bestellung des Aufgebots
  • Vor der Hochzeit bestellen Sie im Rathaus das Aufgebot, das heißt dass Sie Ihre Eheschließung öffentlich ankündigen. Sie tun dies 6 Monate bis 2 Wochen im Voraus. In einigen Gemeinden ist das online möglich.
  • Wenn Sie kirchlich heiraten, vereinbaren Sie dort ein Vorbereitungsgespräch. 
2Brautkleider
  • Sie brauchen nicht länger zu warten! Endlich können Sie das Brautkleid kaufen.
  • Für die Hochzeitsanzüge und die Kleider der Blumenkinder können Sie noch ein paar Wochen warten.
  • Ergänzen Sie alles mit Accessoires und Schuhen. Vergessen Sie nicht, bequeme Schuhe für den Ball am Abend vorzusehen.

Das Kleiderbudget für eine traditionelle Hochzeit beträgt schnell 2.000 Euro. 

3Fotograf

Für professionelle Fotos oder Videos von Ihrer Hochzeit sollten Sie ein Budget von etwa 1.000 Euro einplanen.

  • Prüfen Sie, ob das Hochzeitsalbum im Preis inbegriffen ist.
4Flitterwochen

Buchen Sie eine Reise zu einem Ziel, das genau zu Ihnen passt.

Vergewissern Sie sich, dass Sie gut versichert verreisen. Mit der KBC-Ferienpolice können Sie zum Beispiel eine erweiterte Reiserücktrittsversicherung oder eine Gepäckversicherung abschließen.

5Urlaub beantragen

Sie haben Anspruch auf 2 Tage Sonderurlaub in der Woche Ihrer Hochzeit oder in der Woche danach.

Budgetkontrolle

Ist alles noch im Rahmen des festgelegten Budgets? Prüfen Sie es nochmals, bevor Sie die Planung fortsetzen.

4 Monate vorher

1Transportmittel buchen

Oldtimer, Kutsche, Limousine oder Rikscha? Hochzeitspaare sind schon auf die verrückteste Weise zur Kirche gekommen. Wie kommen Sie hin?

2Tanzkurs

Möchten Sie mit Ihrem Eröffnungstanz beeindrucken? Dann buchen Sie einen Tanzkurs.

3Hochzeitsliste

Viele Gäste überreichen einen Umschlag, aber die Hochzeitsliste ist nach wie vor ein Klassiker.

  • Praktisch, wenn Sie die Liste auch online einsehen können.
  • Erkundigen Sie sich im Geschäft, ob Sie verpflichtet sind, die Geschenke zu kaufen, die nicht ausgewählt wurden.
  • Es gibt auch nette Alternativen. Bitten Sie Ihre Gäste beispielsweise um einen Beitrag zu Ihrer Hochzeitsreise. Hierfür können Sie einfach ein gemeinsames Konto eröffnen.
4Tagesablauf planen

Erstellen Sie eine detaillierte Planung für den großen Tag.

  • Füllen Sie eventuelle Lücken (z. B. zwischen kirchlicher Trauung und Fest) mit einem Restaurantbesuch oder einem kleinen Lunch bei Ihnen zu Hause.
  • Planen Sie zwischendurch auch eine kleine Pause zum Entspannen ein.

3 Monate vorher

1Eheringe

Machen Sie daraus einen romantischen Ausflug zum Juwelier.

  • Nehmen Sie sich die Zeit, die Ringe anzuprobieren. Sie tragen diesen Ring jeden Tag an Ihrem Finger, also muss er perfekt passen.
  • Welchen Text möchten Sie in die Ringe eingravieren lassen?
2Einladungen

Bestellen Sie Ihre Einladungen und andere Drucksachen (z. B. Namenskarten oder Danksagungen), die Sie im gleichen Stil haben möchten.

  • Beginnen Sie mit dem Sammeln von Adressen.
3Menü zusammenstellen

Ihre erste Mahlzeit als Ehepaar sollte ausgezeichnet sein. Stellen Sie gemeinsam mit dem Caterer ein köstliches Menü zusammen.

  • Haben Sie Gäste mit bestimmten Lebensmittelallergien oder -vorlieben (z. B. glutenfrei, vegetarisch oder halal)?
  • Bieten Sie ein separates Menü für die Kinder an?
  • Bestellen Sie die Hochzeitstorte beim Caterer oder woanders?
4Planung der Zeremonie

Legen Sie gemeinsam mit dem Zeremonienmeister und dem Seelsorger (z. B. dem Priester) den Ablauf der Feier fest.

5Hare und Make-up
  • Besprechen Sie Ihre Brautfrisur mit Ihrem Friseur.
  • Vereinbaren Sie einen Termin für Sie beide an Ihrem Hochzeitstag. Nehmen Sie Ihre Schwester, Ihre Mutter oder Ihre Trauzeugin mit zum Friseur?
  • Wer macht das Make-up? Vereinbaren Sie gegebenenfalls einen Termin mit der Kosmetikerin. Dies ist auch für ein Probe-Make-up möglich.
6Reisevorbereitungen
  • Sind Ihre (Reise-)Pässe für die Flitterwochen in Ordnung?
  • Sind für Ihr Reiseziel bestimmte Impfungen erforderlich?
  • Besitzen Sie bereits eine Kreditkarte, mit der Sie auf Reisen problemlos bezahlen können? Denken Sie daran, sie bei Bedarf für die Verwendung in den USA zu aktivieren, falls das nötig ist. Lesen Sie alles über Zahlungen im Ausland.

2 Monate vorher

1Einladungen verschicken

Sie werden sicher einige Freiwillige finden, die Briefmarken kleben und Adressen schreiben.

2Geschenke
  • Denken Sie an ein Geschenk für die Trauzeugen, die Blumenkinder, Ihre Eltern usw.
  • Bestellen Sie kleine Dankeskarten für Ihre Gäste.
  • Vielleicht kaufen Sie eine Überraschung füreinander.
3Blumen
  • Besprechen Sie mit dem Floristen, welche Ansteckblumen und Dekorationen für den Saal, die Kirche, das Auto usw. Sie wünschen.
  • Traditionell wählt der Bräutigam einen Brautstrauß aus, den er dann am Morgen der Hochzeit seiner zukünftigen Frau überreicht. Heutzutage wählen viele Bräute ihren Strauß selbst aus, damit alles gut zusammenpasst.

 

4Gästebuch
  • Finden Sie ein schönes Gästebuch oder eine lustige Alternative, wie z.B. ein Photobooth!
  • Sie sollten sich auch überlegen, wo Sie Ihre Geschenke und Umschläge während der Feier sicher aufbewahren können.

6 Wochen vorher

1Ehegelübde

Möchten Sie während der Zeremonie etwas Besonderes sagen? Bringen Sie es jetzt schon zu Papier.

2Hochzeitsschuhe

Laufen Sie Ihre Hochzeitsschuhe ein.

Atempause

Verwandeln Sie sich langsam in eine echte Bridezilla oder einen Groom Kong? Vergessen Sie die Hochzeit für einen Moment. Bevor Sie den letzten Monat der Planung in Angriff nehmen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, einen ruhigen Tagesausflug zu zweit zu unternehmen.

 

 

4 Wochen vorher

1Kleiderprobe

Ziehen Sie Ihre Hochzeitskleidung wieder an. Passt alles noch gut?

2Tischordnung

Ihre Gästeliste steht nun fest, so dass Sie mit der Tischordnung beginnen können.

3Überprüfung des Tagesablaufs

Gehen Sie Ihre Planung noch einmal durch (zusammen mit dem Zeremonienmeister) und geben Sie sie an Ihren Fotografen, die Trauzeugen usw. weiter.

4Reisegepäck

Sie brauchen noch eine neue Badehose oder Wanderschuhe für die Flitterwochen?

2 Wochen vorher

1Bestätigung von Terminen

Überprüfen Sie Ihre Termine beim Friseur, bei der Kosmetikerin, beim Floristen usw.

2Bestätigen Sie die Anzahl der Gäste

Teilen Sie Ihrem Caterer die genaue Anzahl der Gäste mit.

Eine Woche vorher

1Koffer packen

Packen Sie Ihre Koffer für die Flitterwochen ein paar Tage vor dem Hochzeitstag. Auf diese Weise können Sie sich am Tag vorher entspannen.

2Wetterbericht

Was sagt die Wetterfrau voraus? Brauchen Sie Regenschirme?

Wussten Sie, dass Regen an Ihrem Hochzeitstag den Italienern zufolge Glück bringt? „Sposa bagnata, sposa fortunata“, heißt es. Eine Braut, die nass wird, ist eine glückliche Braut!

3Eheringe abholen

Ihr Juwelier wird Ihre Eheringe in der Regel so lange aufbewahren, wie Sie es wünschen.

4Back-up-Täschen

Halten Sie für Ihren großen Tag eine Ersatzstrumpfhose, Make-up, Nadel und Faden, Sicherheitsnadeln, Haarspray, Taschentücher usw. bereit!

Endlich ist es soweit!

Genießen Sie Ihren Hochzeitstag!

Vertrauen Sie dem Zeremonienmeister und Ihrer Familie, dass sie alles im Griff haben, und genießen Sie Ihren schönsten Tag in vollen Zügen.

Ihre Ferien versichert

Verbringen Sie Ihre Ferien ohne Sorgen. Die KBC-Ferienpolice ist eine Versicherung nach Maß, nur für die Dauer Ihrer Reise.
Ihre Ferien versichert

Was tun bei einem Todesfall?

Lesen Sie den vollständigen Text und/oder nutzen Sie unsere praktische Checkliste.
Was tun bei einem Todesfall?

Erbschaftssteuer

Was ist Erbschaftssteuer? Wer zahlt sie und welche Tarife gelten?
Erbschaftssteuer

Erbschaftsplanung

Ersparen Sie Ihren Erben zu hohe Erbschaftssteuern.
Erbschaftsplanung