Update allgemeine Bedingungen

KBC Life Pension Plan-VAPZ & RIZIV - KBC-Keyman Benefit Plan (IPT) - KBC-Team Benefit Bonus - KBC-Team Benefit Plan

Update allgemeine Bedingungen

KBC Life Pension Plan-VAPZ & RIZIV - KBC-Keyman Benefit Plan (IPT) - KBC-Team Benefit Bonus - KBC-Team Benefit Plan

Sie haben eine zusätzliche Altersversorgung gewählt

Eine vernünftige Entscheidung, denn die zusätzliche Altersversorgung wird immer wichtiger. Die gesetzliche Altersrente reicht selten aus, um Ihren aktuellen Lebensstandard beizubehalten.

Mit der Gewährung von Steuervorteilen fördert der Staat die Bildung einer zusätzlichen Altersversorgung. Das ist sowohl über die Gesellschaft (selbstständige Betriebsleiter) als auch über persönliche Beiträge (FZPS / LIKIV) möglich.

Warum aktualisieren wir die Bedingungen?

Um den ergänzenden Charakter der verschiedenen Formen des steuerbegünstigten Vorsorgesparens zu unterstreichen, hat der Staat verschiedene Gesetzgebungsinitiativen ergriffen.
Die wichtigsten Änderungen betreffen eine Änderung des Zeitpunktes, an dem das zusätzliche Altersvorsorgekapital aufgenommen werden kann/muss und eine Verbesserung der Kommunikation über die aufgebauten Pensionsansprüche, sowohl die gesetzlichen als auch die ergänzenden.
Aufgrund dieser Gesetzgebung sind wir verpflichtet, diese neuen Grundsätze in alle neuen und bestehenden Verträge aufzunehmen.

Aufnahme der gesetzlichen Altersrente = Auszahlung der zusätzlichen Altersversorgung

In jedem Altersvorsorgeplan wird vertraglich ein „Enddatum“ vorgesehen. Das ist im Prinzip das Datum, an dem der Vertrag endet und das zusätzliche Altersvorsorgekapital ausgezahlt wird. Gewöhnlich wird dabei vom 65. Geburtstag des Versicherten ausgegangen, also dem heutigen gesetzlichen Pensionsalter.

Mit den letzten Reformen schreibt der Gesetzgeber vor, dass das zusätzliche Altersvorsorgekapital künftig zum Zeitpunkt, an dem Sie Ihre gesetzliche Altersrente antreten, ausgezahlt wird, und dies ungeachtet des Enddatums, das im Vertrag angegeben wird.

Da das Enddatum nicht länger für die Auszahlung des zusätzlichen Altersvorsorgekapitals entscheidend ist, wurde dieser Begriff vom Gesetzgeber durch den Begriff „vertragliches Pensionsalter“ ersetzt. Dies ist anders gesagt das (theoretische) Alter, in dem laut Vertrag davon ausgegangen wird, dass Sie Ihren Ruhestand antreten.

Wann Sie tatsächlich in den Ruhestand treten oder treten können, ist dabei nicht von Bedeutung. Dies hängt von Ihrer persönlichen Situation ab.

Wenn Sie vor dem vertraglich vereinbarten Pensionsalter in den gesetzlichen Ruhestand treten, sind wir verpflichtet, Ihr zusätzliches Altersvorsorgekapital auszuzahlen, und wird der Vertrag beendet.

Wenn Sie am vertraglich vereinbarten Pensionsalter nicht in den gesetzlichen Ruhestand treten, dann läuft Ihr Vertrag normal weiter.

Was bedeutet dies in der Praxis?

Nehmen wir an, das vertragliche Pensionsalter Ihres Pensionsplans ist 65 Jahre.

1. Sie treten vor dem 65. Geburtstag in den gesetzlichen Ruhestand

Wenn Sie vorzeitig in den Ruhestand treten (beispielsweise mit 62 Jahren), dann endet Ihr Anschluss im Pensionsplan und wird die zu dem Zeitpunkt gebildete Pensionsreserve ausgezahlt. Sie erhalten also Ihr zusätzliches Altersvorsorgekapital vor dem in Ihrem Vertrag vereinbarten Pensionsalter.

2. Sie treten an Ihrem 65. Geburtstag in den gesetzlichen Ruhestand

Bei Erreichen des vertraglich vereinbarten Pensionsalters wird Ihr Pensionsplan aufgelöst und das zusätzliche Altersvorsorgekapital ausgezahlt.

3. Sie treten erst nach Ihrem 65. Geburtstag in den gesetzlichen Ruhestand

Auch wenn Sie das vertraglich vorgesehene Pensionsalter erreicht haben, wird das zusätzliche Altersvorsorgekapital nicht ausgezahlt werden. Ihr Anschluss im Pensionsplan läuft weiter bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie effektiv in den gesetzlichen Ruhestand treten (z. B. mit 67 Jahren). Zum Zeitpunkt dieser Verlängerung wird auch der garantierte Zins für die Zeitspanne ab dem 65. Geburtstag neu festgelegt werden. 

Vorzeitige Entnahme manchmal noch möglich

In einer begrenzten Anzahl Fälle erlaubt die Gesetzgebung, dass Sie Ihr zusätzliches Altersvorsorgekapital entnehmen, ohne dass Sie dafür auch effektiv im gesetzlichen Ruhestand sein müssen.


Option 1: Sie erfüllen die Kriterien für einen vorzeitigen Eintritt in den gesetzlichen Ruhestand
Kommen Sie in Betracht, um vorzeitig den gesetzlichen Ruhestand anzutreten, dann können Sie Ihr zusätzliches Altersvorsorgekapital zu dem Zeitpunkt entnehmen, auch wenn Sie sich entscheiden weiterzuarbeiten.
Wichtig: Wenn Sie selbstständiger Betriebsleiter sind und das zusätzliche Altersvorsorgekapital, das Ihre Gesellschaft mit einem KBC Keyman Benefit Plan und/oder KBC Team Benefit Plan/Bonus aufgebaut hat, vorzeitig entnehmen wollen, dann geht das nur, wenn Sie Ihre bezahlte Funktion in Ihrer Gesellschaft beendet haben.

Wann Sie vorzeitig in den Ruhestand treten können, hängt von Ihrem Alter und Ihrer Laufbahn ab.  Unter mypension.be - dem Pensionsportal der Steuerbehörde - können Sie Ihr persönliches Pensionsdossier einsehen. Hier sehen Sie, ab wann Sie in den Vorruhestand treten können


Option 2: Übergangsmaßnahmen 
Sind Sie fast 60 Jahre? Dann gingen Sie wahrscheinlich davon aus, dass Sie Ihr zusätzliches Altersvorsorgekapital - wie früher - mit 60 Jahren entnehmen konnten. Da der Auszahlungszeitpunkt geändert wurde, ist das nur möglich, wenn Sie dann den gesetzlichen Ruhestand antreten. Der Gesetzgeber hat das berücksichtigt und einige Übergangsmaßnahmen vorgesehen. Konkret können Sie immer noch Ihr zusätzliches Altersvorsorgekapital entnehmen, wenn Sie eine der nachfolgenden Übergangsmaßnahmen aufgrund Ihres Alters erfüllen.

Alter des Angeschlossenen im Jahr 2016: Entnahme der zusätzlichen Alterversorung möchlich ab:
58 Jahren oder älter 60 Jahren
57 Jahren 61 Jahren 
56 Jahren 62 Jahren
55 Jahren 63 Jahren

Information und Kommunikation über Ihre Pension und Altersversorgung

Um die Transparenz und das Verständnis der Pensionen zu erhöhen, enthält die neue Gesetzgebung auch eine Reihe von Maßnahmen. Mit diesen neuen Informationsverpflichtungen will der Gesetzgeber Ihnen einen besseren Einblick in all Ihre aufgebauten Pensionsansprüche geben, sowohl die gesetzlichen als auch die zusätzlichen.

Mypension.be, das Pensionsportal der Steuerbehörde
So hat der Staat eine Pensionsdatenbank für alle Bürger eingerichtet und zugänglich gemacht. In mypension.be finden Sie alle Informationen über Ihre persönliche Pensionssituation, sowohl für die gesetzliche Pension als auch für die zusätzliche Altersversorgung. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.kbc.be/mypension 

Jährliche Pensionskarte mit den Vorteilen Ihrer zusätzlichen Altersversorgung. 
Sie erhielten bereits jedes Jahr von der KBC eine persönliche Übersicht mit Angabe Ihres aufgebauten Altersvorsorgekapitals. Neu seit 2016 ist, dass Sie jährlich auch eine gesetzlich auferlegte und standardisierte Pensionskarte mit den versicherten Pensionsvorteilen zum 1. Januar erhalten. Diese Pensionskarte hat dasselbe Layout wie in mypension.be und vereinfacht den Vergleich.

Die digitale Welt, eine Welt im Wandel

Die Welt verändert sich schnell. Vor allem die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren und Informationen austauschen, entwickelt sich rasend schnell.  Mit der Aktualisierung der Bedingungen passen wir uns dieser neuen digitalen Realität an. Dies betrifft sowohl den Informationsaustausch mit der Pensionsdatenbank als auch die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation, z. B. per E-Mail.

Es ist unser großes Anliegen, dass diese digitalen Formen der Kommunikation und des Informationsaustausches immer sicher und unter dem Schutz Ihrer Privatsphäre erfolgen. Haben Sie dazu noch Fragen, dann können Sie jederzeit die Datenschutzerklärung von KBC Versicherungen durchlesen oder diese bei Ihrem Vermittler anfordern.

Wo finden Sie die Aktualisierung der Bedingungen?

  • Nachstehend unter „Extrainfos“
  • Ihr persönliches Pensionsdossier über mypension.be
  • Ihr KBC-Vermittler

Haben Sie noch Fragen zu Ihrer persönlichen Situation? Kontaktieren Sie Ihren KBC-Vermittler und fordern Sie eine aktualisierte Version Ihres persönlichen Pensionsplans an.

Diese Seite ist nützlich für Sie? Ja Nein