Steuervorauszahlung, ist das wichtig?

Vermeiden Sie einen Steuerzuschlag und erhalten Sie eine Steuerermäßigung als Belohnung.

Steuervorauszahlung, ist das wichtig?

Vermeiden Sie einen Steuerzuschlag und erhalten Sie eine Steuerermäßigung als Belohnung.

Sind Sie als Unternehmer gesetzlich verpflichtet, Steuervorauszahlungen zu leisten? Nein, obwohl es besser ist.
Warum? Das erfahren Sie hier.

Warum muss ich als Unternehmer Steuern vorauszahlen?

voorafbetaling belastingen

Die Steuerbehörden ermutigen Unternehmer, Steuern auf Unternehmenseinkommen nicht im Steuerjahr, sondern im Einkommensjahr zu zahlen. Dies geschieht durch einen Steuerzuschlag. Sie vermeiden ihn, indem Sie Ihre Steuern für dieses Jahr im Einkommensjahr vorauszahlen.

Ein zweiter Vorteil ist die Bonifikation oder Steuerermäßigung für Selbstständige und Freiberufler. Zahlen Sie 106% der fälligen Steuern voraus? Dann erhalten Sie vom Fiskus eine Steuerermäßigung. Entdecken Sie, wie Sie die Steuerermäßigung berechnen.

Wie vermeide ich einen Steuerzuschlag?

Als Unternehmer zahlen Sie einen Steuerzuschlag, wenn Sie nicht rechtzeitig bezahlen. Die Steuerbehörden erwarten insgesamt 4 Vorauszahlungen:

  • vor dem 10. April
  • vor dem 10. Juli
  • vor dem 10. Oktober
  • vor dem 20. Dezember

oder am nächsten Geschäftstag, wenn dieser Tag auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag fällt. Am besten zahlen Sie jeweils ein Viertel der fälligen Gesamtsteuer.

Wie viel muss ich vorauszahlen?

voorafbetaling belastingen

Die Höhe der Vorauszahlung bestimmen Sie selbst. Wir geben Ihnen einige Tipps.

  • Schätzen Sie die Einkünfte aufgrund Ihrer Resultate des letzten Jahres. Berechnen Sie anhand dieser Zahl die zu erwartenden Steuern.
  • Es ist besser, zu viel vorauszuzahlen. Die Steuerbehörden erstatten alles, was Sie zu viel bezahlen. Bezahlen Sie zu wenig? Dann ist der ganze Aufwand umsonst und Sie zahlen immer noch einen Steuerzuschlag.
  • Sind Sie ein Existenzgründer? Wenden Sie sich an Ihren Buchhalter. Er wird Ihnen den Weg zeigen.

Wie berechne ich den Steuerzuschlag?

Sie haben vergessen, rechtzeitig einzuzahlen und fragen sich, wie hoch der Steuerzuschlag sein wird?

Der Fiskus berechnet den Steuerzuschlag aufgrund der Steuer auf die Nettobeträge:

  • Die Gewinne/Erträge Ihres Unternehmens (Umsatz/Einnahmen nach Abzug der Kosten)
  • Die Löhne, die Sie an die Betriebsleiter zahlen.
  • Die Löhne, die Sie an mitarbeitende Ehepartner zahlen.

Die Steuerbehörden berechnen zunächst die Steuer auf die Nettobeträge und wenden einen prozentualen Zuschlagssatz darauf an. Diese Prozentsätze werden von den Steuerbehörden jährlich festgelegt. Hier finden Sie die Berechnung und die Prozentsätze für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen.

Selbständige und natürliche Personen zahlen nicht den vollen Zuschlag, sondern 90%.

Bin ich eine Ausnahme gemäß Vorauszahlungsgesetz?

Ist es das erste Mal, dass Sie als hauptberuflicher Selbständiger ein Unternehmen gründen? Gute Nachrichten: Sie sind für 3 Jahre von Vorauszahlungen befreit. Das Finanzamt wird Ihnen drei Jahre lang keinen Steuerzuschlag berechnen.

Als Gründer einer neuen Gesellschaft, die gesellschaftsrechtlich der Definition eines KMU entspricht, profitieren auch Sie von diesem Steuervorteil.


Zuletzt veröffentlicht am: 22-07-2019

Diese Seite ist nützlich für Sie? Ja Nein

Wie kann ich die Höhe meiner Steuern beeinflussen?

Als Unternehmer müssen Sie auf Ihre Einnahmen jährlich Steuern zahlen. Gibt es eine Möglichkeit, weniger (oder mehr) Steuern zu zahlen? Manchmal schon, aber jede Situation ist anders. Zu den Faktoren, die die Höhe der Steuern beeinflussen können, gehören die Gesellschaftsform, die Vorauszahlungen, die eventuelle Mehrwertsteuerbefreiung und die Werbungskosten.
Wie kann ich die Höhe meiner Steuern beeinflussen?
Die KBC verwendet Cookies, um Ihre Surferfahrung angenehmer zu gestalten. So können wir besser auf Ihre Bedürfnisse und Präferenzen eingehen. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen? Wünschen Sie keine Cookies?Klicken Sie hier.