Lassen Sie Ihre Kunden im Einzugsverfahren bezahlen

Lassen Sie Ihre Kunden im Einzugsverfahren bezahlen

✓ Nutzen Sie die europäische Lastschrift und lassen Sie Ihre Kunden automatisch bezahlen

✓ Weniger Verwaltungsaufwand für Sie

✓ Weniger Verwaltungsaufwand für Ihren Kunden

Als Unternehmer beschäftigen Sie sich regelmäßig mit der Überwachung unbezahlter Rechnungen. Dann müssen Sie Ihre Kunden daran erinnern, ihre ausstehenden Rechnungen rechtzeitig zu bezahlen. Um diesen Mehraufwand oder die verspätete Bezahlung von Rechnungen durch den Kunden zu vermeiden, können Sie Ihre Kunden mit der europäischen Lastschrift bezahlen lassen. So wird der zu zahlende Betrag automatisch von ihrem Konto abgebucht und erreicht die Zahlung Sie pünktlich.

Automatische Bezahlung dank europäischer Lastschriften

Mit der europäischen Lastschrift können Sie den Einzug von Zahlungen automatisieren. Dies ist praktisch bei wiederkehrenden Zahlungen von Kunden (z. B. monatlich oder vierteljährlich). Seit 2014 nutzen Sie dafür die europäische Lastschrift. Diese europäische Lastschrift können Sie mit Kunden im In- und Ausland (im SEPA-Raum) abschließen.

Mit der europäischen Lastschrift beginnen: Anleitung

Um mit der europäischen Lastschrift zu beginnen, müssen Sie einige Schritte durchlaufen. Diese werden in der Anleitung "Mit einer europäischen Lastschrift beginnen" kurz erläutert.

Mandate erstellen

Mandat unterschreiben

Wie in der Anleitung erläutert, müssen Sie je Zahlungsstrom einmalig ein Mandat mit dem Kunden einrichten. Mit dem Mandat vereinbaren Sie und Ihr Kunde, dass der fällige Betrag jeweils per europäische Lastschrift eingezogen wird. 

Es gibt zwei Arten von Mandaten:

  • Mandat europäische Lastschrift CORE: Sie können diesen Vertrag für alle Ihre Kunden, sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen, nutzen. Bei diesem Mandat hat der Kunde die Möglichkeit, bis zu 8 Wochen nach Zahlungseinzug die Zahlung abzulehnen. Auf der Website der Belgischen Nationalbank finden Sie ein Muster. Sie sind nicht verpflichtet, dieses Dokument zu benutzen. Es enthält jedoch alle erforderlichen Informationen und kann Ihnen bei der Einrichtung Ihrer eigenen Mandate nützlich sein.
  • Mandat europäische Lastschrift B2B: Wenn der Kunde ein Unternehmen ist, können Sie das B2B-Mandat nutzen. Bei diesem Mandat kann der Kunde nach dem Einzug die Zahlung nicht mehr ablehnen. Auf der Website der Belgischen Nationalbank finden Sie ein Muster. Sie sind nicht verpflichtet, dieses Formular zu benutzen. Es enthält jedoch alle erforderlichen Informationen und kann Ihnen bei der Einrichtung Ihrer eigenen Mandate nützlich sein.

Durch Unterzeichnung des Mandats erteilt der Kunde Ihnen die Genehmigung, den Rechnungsbetrag automatisch auf Ihr Konto überweisen zu lassen. Ihr Kunde braucht sich also nicht mehr selbst darum zu kümmern. Nachstehend erfahren Sie, wie Sie eine europäische Lastschrift einrichten.

Ihre Bank verarbeitet die Zahlungen auf Ihre Initiative.

Verarbeitung Einzugsdatei

Die Initiative, bezahlt zu werden, liegt immer noch bei Ihnen (dem Zahlungsempfänger). Sie stellen Ihrer Bank nämlich selbst eine Datei ("Inkassodatei" oder "Einzugsdatei") zur Verfügung, in der Sie den erforderlichen Betrag und das gewünschte Ausführungsdatum angeben.

An diesem gewünschten Datum zieht die Bank den fälligen Betrag vom Kunden ein und schreibt den gleichen Betrag Ihrem Geschäftskonto gut. So verläuft die Zahlung einfach, schnell und sorgenfrei.

Die Einzugsdatei muss im XML-Format erstellt werden. Wenn Sie dies mit eigener Software tun, ermöglicht die %%Bank%% es Ihnen, die Dateien zu testen. So sind Sie sicher, dass Ihre Datei von der Bank gelesen werden kann. Benutzen Sie dafür auch den XML-Tester. Dieser Tester prüft nicht, ob der Inhalt der Datei korrekt ist.

Wenn Sie keine Software zur Erstellung von XML-Dateien haben, bietet Ihnen die %%Bank%% eine Lösung in KBC-Online for Business.

Was, wenn die europäische Lastschrift (Einzug) nicht ausgeführt wurde?

Es gibt diverse Gründe, weshalb ein Einzug nicht ausgeführt werden kann. Beispielsweise kann es sein, dass der Kontostand Ihres Kunden nicht ausreicht oder dass Sie Ihrer Bank eine fehlerhafte Einzugsdatei geschickt haben. In diesem Fall erhalten Sie als Gläubiger von Ihrer Bank den Grund für die Nichtausführung (auch "R-Transaktion" genannt) in Form eines "Grundcodes".

Haben Sie Fragen zu bestimmten Gründen für die Nichtausführung? Ist ein bestimmter Grundcode nicht ganz klar? Weitere Informationen können Sie dann anhand der folgenden Excel-Datei (R-Transaktionen Sepa Direct Debits (SDD)) anfordern: Anfrage bezüglich unbezahlter europäischer Lastschriften.

Mehr Infos

  • Belgisches Gesetz über Zahlungsdienstleistungen

Diese Seite ist nützlich für Sie? Ja Nein

Wie viel Bargeld dürfen Sie von einem Kunden entgegennehmen?

Als Unternehmer möchten Sie Ihren Kunden die Möglichkeit geben, auf unterschiedliche Weise zu bezahlen. Mit Bancontact, per Überweisung, Visa ... Barzahlung gehört zweifellos auch dazu. Wie viel Bargeld darf ich als Unternehmer jedoch von einem Kunden entgegennehmen?
Wie viel Bargeld dürfen Sie von einem Kunden entgegennehmen?

Bargeld auf Ihr Konto einzahlen

Wo können Sie als Unternehmer Wechselgeld (Münzen) und/oder Banknoten loswerden? Zahlen Sie dies auf Ihr Geschäftskonto ein! Wie das geht, erfahren Sie hier.
Bargeld auf Ihr Konto einzahlen
Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen eine gut funktionierende Website anzubieten, die Ihnen das Surfen angenehmer macht. Wir können die Website auch an Ihre Bedürfnisse und Präferenzen anpassen. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wünschen Sie mehr Informationen? Oder wollen Sie das nicht?Klicken Sie hier.