Steuerbegünstigtes Sparen - warum?

Steuerbegünstigtes Sparen - das tun Sie für später und für Ihren Ruhestand. Dafür belohnt der Staat Sie mit einer jährlichen Steuerermäßigung auf den Betrag, den Sie im Vorjahr gespart haben, zumindest solange Sie steuerpflichtig sind.

Heute gibt es drei Möglichkeiten, für den Ruhestand vorzusorgen.

  • Als Arbeitnehmer, Selbständiger oder Beamter haben Sie am Ende Ihrer beruflichen Laufbahn Anspruch auf eine gesetzliche Rente.
  • Wenn Sie Angestellter sind, zahlt Ihr Arbeitgeber in manchen Fällen einen monatlichen Betrag in eine Gruppenversicherung oder einen Pensionsfonds ein. Doch auch diese Sparreserveist nicht immer eine Garantie für ein komfortables Leben später.
  • Sie können aber auch selbst mit steuerbegünstigtem Sparen vorsorgen, und das ist leichter, als Sie denken.

Lassen Sie uns das erklären.

Wie können Sie Ihre Steuern reduzieren?

Seien wir ehrlich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen, wird der Betrag Ihrer gesetzlichen Rente Ihre tatsächlichen Bedürfnissen zu dem Zeitpunkt nicht decken.

Im Durchschnitt erhält ein Selbständiger 823 Euro, ein Angestellter 1053 Euro und ein Beamter 2515 Euro Rente pro Monat.

Die Differenz zwischen Ihrem Gehalt und Ihrer gesetzlichen Rente kann beträchtlich sein. Dies bezeichnet man als Rentenlücke. Durch steuerbegünstigtes Sparen können Sie diese schließen.

Die Lücke schließen

Es gibt zwei Möglichkeiten des steuerbegünstigten Sparens, das Pensionssparen und das langfristige Sparen. Beide Formeln haben den gleichen Zweck:

  • Sie können ein hübsches Sparguthaben für später aufbauen und erhalten bis zu 30% Steuerermäßigung auf den Betrag, den Sie jedes Jahr einzahlen.
  • Die Rendite variiert je nach der gewählten Formel. Das steuerbegünstigte Sparen kann je nach gewähltem Produkt mit einem höheren oder niedrigeren Risiko verbunden sein.
  • Die Höchstbeträge werden jährlich von der Regierung festgelegt. Sie können die Zahlungen problemlos über das Jahr verteilen. Sie sind auch nicht verpflichtet, jedes Jahr den vollen Betrag zu zahlen. Besser kleine Schritte als gar keine.

Wenn Sie finanziellen Spielraum haben, können Sie sogar beides kombinieren.

Wussten Sie,dass …

Sie automatisch sozialverträgliche Geldanlagen wählen, wenn Sie ein Pensionssparkonto eröffnen? Eine Win-Win-Situation für Sie und alle Mitmenschen auf unserem Planeten.


Beginnen Sie rechtzeitig

Wann beginnen Sie am besten mit dem steuerbegünstigten Sparen? Am besten beginnen Sie so früh wie möglich. Oder zumindest, sobald Sie ein Gehalt beziehen und Steuern zahlen.

Nicht nur Ihre Ersparnisse, sondern auch die möglichen Erträge wachsen jedes Jahr. Das ist der Effekt der Ertragsansammlung. Je länger Sie das steuerbegünstigte Sparen durchführen, umso größer ist die Chance auf ein nettes Extra für später. 

Ein klarer Blick

Auf der nächsten Seite erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen Pensionssparen und langfristigem Sparen.

Entdecken Sie den Unterschied zwischen Pensionssparen und langfristigem Sparen