Gesperrtes Konto

Gesperrtes Konto

Was ist ein gesperrtes Konto?

Ein gesperrtes Konto ist ein Konto, mit dem Sie vorübergehend bestimmte Transaktionen nicht mehr ausführen können.

Wann kann ein Konto gesperrt werden?

Ein Konto wird aus unterschiedlichen Gründen gesperrt. Einige häufige Fälle.

  • Bei Todesfall: Sobald die KBC von einem Tod unterrichtet ist, wird das Konto des Verstorbenen gesperrt.
  • Bei einer Scheidung: Wenn einer der Ehegatten um die Sperrung des Kontos bittet.

Was geschieht bei einem plötzlichen Todesfall?

Bei einem Todesfall werden alle (gemeinsamen) Konten und Schließfächer auf den Namen sowohl der verstorbenen Person als auch des Ehepartners vorübergehend gesperrt. Diese Sperrung ist notwendig, um die Rechte der Erben und des Fiskus zu sichern.

Kann ich meine Bezahlungen erledigen?

Ihr Konto ist gesperrt, aber Sie müssen Ihre Rechnungen nach wie vor bezahlen. Ihr KBC-Nachlassexperte kann Ihnen dabei helfen. Es gibt nämlich bestimmte Bezahlungen, die Sie nach Rücksprache durchführen können.

Was geschieht mit laufenden Krediten?

An Fälligkeitsterminen werden die Rückzahlungen von Krediten automatisch vom Konto abgebucht. Das bleibt so, bis die Erben bei der Regelung des Nachlasses beschließen, wie sie die Kredite zurückzahlen oder eventuell fortsetzen werden.

Was geschieht mit Anlagen?

Anlagen der verstorbenen Person laufen einfach weiter. Die Erben können bei der Regelung des Nachlasses beschließen, was mit diesen Geldern geschehen wird.

Was geschieht, wenn Sie sich trennen?

Verheiratete

Geblokkeerde rekening bij echtscheiding

Gemeinsame Konten oder Konten auf den Namen minderjähriger Kinder können bei einer Ehescheidung für Konflikte sorgen. Daher kann jeder der Ehepartner verlangen, das gemeinsame Konto zu sperren. Keiner der beiden Partner kann dann noch Transaktionen allein ausführen.

Zusammenlebende

Bei Zusammenlebenden genügt es, die gegenseitigen Vollmachten zu widerrufen.

Was geschieht mit Konten auf den Namen der Kinder?

Bei einer tatsächlichen oder gesetzlichen Trennung sind die Unterschriften beider Partner erforderlich, um Geld von den Konten auf den Namen der minderjährigen Kinder abzuheben. Diese Konten können Sie am besten vorsorglich sperren lassen. Auch für Anlagetransaktionen sind beide Unterschriften notwendig.

Wie gebe ich ein gesperrtes Konto ein?

Wenden Sie sich an Ihre Bankfiliale. Je nach dem Grund der Sperrung kann man dort Ihr Konto freigeben.

Brauchen Sie noch weitere Informationen zu Ihrem gesperrten Konto?

Treffen die oben genannten Gründe nicht auf Sie zu?

Schauen Sie dann kurz in Ihrer Bankfiliale vorbei.

Wir helfen Ihnen gern

Unbesorgt auf Reisen mit unseren Apps!

Unbesorgt auf Reisen mit unseren Apps!

Sorten bestellen, im Souvenirladen Ihren Kontostand checken, Geld aufs Konto überweisen, um die Kreditkartenabrechnung zu bezahlen: Mit unseren Apps regeln Sie all Ihre Bank- und Versicherungsangelegenheiten. Vor, während und nach Ihrer Reise. Lesen Sie unsere mobilen Reisetipps.

Entdecken Sie KBC Touch

Entdecken Sie KBC Touch

Die neue Version von KBC-Online, mit einer übersichtlichen Wiedergabe Ihrer Bank- und Versicherungsangelegenheiten.

Ihre Prepaid-Karte benutzen

Ihre Prepaid-Karte benutzen

Ihre Prepaid-Karte aufladen, Saldo und Transaktionen abrufen oder Geld abheben? Lesen Sie hier häufig gestellte Fragen über die Benutzung einer Prepaid-MasterCard.

Kosten Ihrer Zahlungskarten

Kosten Ihrer Zahlungskarten

Geld abheben und Bezahlen mit Ihrer Zahlungskarte im Ausland ist nicht immer kostenlos.