SMS-Phishing

SMS-Phishing

Betrüger verschicken eine SMS mit einem Link zu einer gefälschten Website.
Dabei wird oft versucht, ein Gefühl der Angst und Dringlichkeit zu erwecken.
Auf dieser gefälschten Website fragen sie nach der Kartennummer Ihrer Debitkarte und den Codes, die Sie mit dem Kartenleser erstellen.
Diese Informationen benutzen die Betrüger dann, um sich auf der echten KBC-Website einzuloggen und in Ihrem Namen Zahlungen zu tätigen.

Lassen Sie sich nicht darauf ein. Wir fordern Sie niemals per SMS auf, auf einen Link zu klicken und dann die Zahlencodes Ihres Kartenlesers einzugeben.

Wie gehen die Betrüger vor?

Betrüger senden eine SMS im Namen der KBC mit einem Link.

Einige Beispiele

  • Wegen Personalausfall durch das Coronavirus bitten wir unsere Kunden, ihre IP-Adresse mit ihrem Kartenleser zu registrieren. Kundenportal https://...
  • Sehr geehrter Kunde, Sie sind auf einem unbekannten Gerät angemeldet. Waren Sie das nicht? Prüfen Sie diese Aktivität über den nachstehenden Link.
  • KBC: Ihre Debitkarte verfällt. Vermeiden Sie, ohne Karte dazustehen. Beantragen Sie kostenlos eine neue Debitkarte unter: https://... (Link)
  • KBC-Info: Ihre Daten wurden soeben zum Anmelden in der App verwendet. Waren Sie das nicht? Prüfen Sie diese Aktivität unter https://... (Link)

Über den Link in der SMS gelangen Sie zu einer gefälschten KBC-Website.

Dort werden Sie gebeten, die folgenden Daten einzutragen: 

 

die Kartennummer Ihrer Debitkarte

 

 

den Code, den Sie mit Ihrem Kartenleser erstellen, um sich anzumelden

 

 

den Code , den Sie mit Ihrem Kartenleser erstellen, um zu unterzeichnen

 


Sobald die Kriminellen Ihre Kartennummer und Ihre Codes haben, können sie sich
in Ihrem Namen bei Touch oder Mobile einloggen und betrügerische Zahlungen vornehmen.

Unsere Empfehlung

  • Glauben Sie nicht blindlings jeder SMS. Für Betrüger ist es ein Leichtes, ein KBC-Logo hinzuzufügen oder den Namen des Absenders zu fälschen. Senden Sie bei Zweifeln die verdächtige SMS an secure4u@kbc.be. Die KBC wird sich niemals mit Ihnen in Verbindung setzen, um ein Problem mit Ihrem Konto oder Ihrer Bankanwendung online zu lösen.
  • Speichern Sie die echte KBC-Website , https://www.KBC.be, unter Ihren Favoriten oder geben Sie die Adresse manuell ein.
  • Halten Sie die Codes, die Sie mit dem Kartenleser erstellen, und die Geheimzahl Ihrer Debitkarte immer geheim.
    Diese sind absolut persönlich, denn damit haben Sie Zugang zu Ihrem Geld. Die KBC wird sie niemals von Ihnen erfragen, auch nicht per E-Mail, SMS oder Telefon.

Hinweis! Betrüger verwenden zunehmend falsche Websites, deren Webadresse mit https:// beginnt Das „s“ in https steht für „sicher“ und zeigt an, dass die Verbindung gesichert ist. Das garantiert jedoch nicht, dass die Person, mit der Sie kommunizieren, vertrauenswürdig ist.
Möchten Sie wissen, ob Sie es mit der echten KBC-Website oder mit KBC Touch zu tun haben? 

Überprüfen Sie die Webadresse in der Adressleiste am oberen Rand Ihres Browsers.

  • Die Webadresse der KBC-Website beginnt mit https://www.KBC.be.
  • Die Webadresse von KBC Touch beginnt mit https://KBCtouch.KBC.be.  

Mit dem Cyber Security Service bietet Ihnen die KBC unter anderem Virenschutz- und Phishingschutzsoftware, damit Ihre Geräte und Ihre Aktivitäten im Internet gegen Cyberkriminalität geschützt sind.
Entdecken Sie diesen Service

Wie kann ich Betrug melden?

Phishing

Wie gehen Betrüger bei Phishing vor und wie können Sie Phishingangriffe vereiteln?
Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen eine gut funktionierende Website anzubieten, die Ihnen das Surfen angenehmer macht. Wir können die Website auch an Ihre Bedürfnisse und Präferenzen anpassen. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wünschen Sie mehr Informationen? Oder wollen Sie das nicht?Klicken Sie hier.