78724360
78724360

KBC Bank privacy

KBC Bank privacy

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Vorbemerkung: Die wichtigsten Änderungen an dieser Version der Datenschutzerklärung der KBC Bank AG

Die KBC weist Sie auf die wichtigsten Änderungen in der Datenschutzerklärung der KBC Bank AG hin.

  • Die Anti-Geldwäsche-Gesetzgebung verbietet es der KBC, in bestimmten Fällen Informationen offenzulegen (Zusatz 2.1)
  • Ausübung von Rechten durch Plattformnutzer (2.9.2)
  • Überarbeitetes Kapitel - berechtigtes Interesse (3.3)
  • Zusammenarbeit mit Vorzugshändlern (3.3)
  • Weitergabe von personenbezogenen Daten von gesetzlichen Vertretern und wirtschaftlichen Eigentümern über KUBE (3.3)
  • KBC-Sprachendienst (3.3)
  • Die KBC Bank verwendet Ihre personenbezogenen Daten für Direktmarketing (3.5)
  • Verkauf von personenbezogenen Daten (3.6)

Teil 1: Ihren Datenschutz müssen wir gemeinsam überwachen.

Ihre Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Wir möchten Ihre personenbezogenen Daten auf eine gesetzliche, korrekte und transparente Weise verarbeiten. In dieser Datenschutzerklärung erläutern wir, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen als natürliche Person erfassen und verarbeiten.

Wir definieren mehrere Kategorien von Personen, von denen wir personenbezogene Daten sammeln und verarbeiten:

  • KBC-Kunden (haben eine vertragliche Bank- und/oder Versicherungsbeziehung mit der KBC, wie ein Konto oder eine Versicherung)
  • Plattformnutzer (haben keine Kundenbeziehung mit der KBC, nutzen aber KBC-Zusatzleistungen in der App KBC Mobile)
  • Potenzielle Kunden (haben keine Kundenbeziehung mit der KBC und sind möglicherweise auch keine Plattformnutzer, haben aber eine Beziehung zur KBC als z. B. Beteiligter oder Begünstigter)
  • Eigentümer von Immobilien in Belgien. -

1.1 Datenschutzerklärung gültig für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die von der KBC Bank AG über die Filiale, KBC Live, KBC-Apps oder aus anderen Quellen gesammelt werden

Wir empfehlen Ihnen, diese Informationen sorgfältig zu lesen, sodass Sie genau wissen, wofür die KBC Ihre Daten nutzen kann. Sie finden in dieser Datenschutzerklärung auch weitere Informationen über Ihre Datenschutzrechte und darüber, wie Sie diese ausüben können.

Die KBC Bank kann diese Datenschutzerklärung anpassen. Die aktuelle Fassung finden Sie jederzeit unter www.kbc.be/datenschutz. Bei jeder wichtigen inhaltlichen Änderung informiert Sie die KBC Bank über ihre Websites, Bolero Online, die App KBC Mobile, KBC Touch, die App Bolero oder andere Kommunikationskanäle. Wir empfehlen Ihnen auch, die Cookie-Erklärung der KBC zu lesen, wenn Sie digitale Lösungen wie die KBC-Website und die KBC-Apps benutzen. Dort erfahren Sie, was Cookies sind, welche Cookies die KBC verwendet, wie Sie Ihre Wahl ändern können und wie die KBC Ihre Privatsphäre schützt. Die Cookie-Erklärung finden Sie immer in der digitalen Lösung selbst. Die Cookie-Erklärung der KBC-Website finden Sie beispielsweise unten auf der Website www.kbc.be

1.2 Die KBC Bank und die übrigen Mitglieder des KBC-Konzerns gehen sorgsam mit Ihren personenbezogenen Daten um

Die KBC Bank AG ist eine Bank, die in Belgien und einer Auswahl von Ländern weltweit tätig ist. Der Gesellschaftssitz der KBC Bank AG befindet sich an der Anschrift Havenlaan 2, 1080 Brüssel. Die KBC Bank ist Teil des KBC-Konzerns (nachstehend auch kurz KBC genannt). Es handelt sich um einen integrierten Allfinanzkonzern: d. h. die KBC ist eine Unternehmensgruppe, die in enger Zusammenarbeit Bank-, Anlage- und Versicherungsprodukte entwickelt und vertreibt und verwandte Finanzdienstleistungen anbietet.

Der KBC-Konzern richtet sich vor allem an Privatkunden, kleine und mittelständische Unternehmen und ist insbesondere in Belgien, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Bulgarien und Irland aktiv. Darüber hinaus ist der KBC-Konzern noch über Gesellschaften und Niederlassungen in einer Auswahl von Ländern in und außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums tätig. Die KBC Bank hat Niederlassungen in u.a. Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Irland und Italien. Außerhalb der Europäischen Union handelt es sich z.B. um Länder oder Städte wie das Vereinigte Königreich, die USA, China, Singapur und Hongkong. Die dortigen Niederlassungen können ihre eigene, von dieser Datenschutzerklärung abweichende, Datenschutzerklärung haben. Die KBC arbeitet auch mit Parteien außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums zusammen, mehr dazu unter 5.2.4.

In Belgien gehören u.a. die folgenden Gesellschaften zum KBC-Konzern: KBC Gruppe AG, KBC Bank AG, CBC Banque SA, KBC Versicherungen AG, KBC Asset Management NV, KBC Securities NV, KBC Autolease NV und KBC Lease Belgium NV. Manche belgische Gesellschaften des KBC-Konzerns tragen KBC nicht in ihrem Namen, wie die Groep VAB NV und Omnia NV. Ausführlichere Informationen über die Tätigkeit der KBC Bank und des KBC-Konzerns finden Sie unter www.kbc.be.

Die KBC Bank AG ist für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in dem in dieser Datenschutzerklärung genannten Zusammenhang verantwortlich.

Darüber hinaus verarbeitet die KBC Bank auch personenbezogene Daten im Auftrag anderer Unternehmen des KBC-Konzerns, z. B. wenn die KBC Bank als Vermittler für KBC Versicherungen oder KBC Asset Management tätig ist. In solchen Fällen verarbeitet die KBC Bank Daten von Kunden, Versicherten, Begünstigten von Versicherungen und aus Programmen für Arbeitnehmerbeteiligungen dieser anderen Entitäten des KBC-Konzerns.

Dabei hält sie sich an die Anweisungen dieser anderen Entität des KBC-Konzerns. Wenn triftige Gründe vorliegen, z.B. die in Teil 3 aufgeführten Gründe, kann die KBC Daten auch einer anderen Entität der KBC in oder außerhalb Belgiens zur Verfügung stellen. Oder sie kann sie verarbeiten, wenn sie rechtmäßig bei einer anderen Entität der KBC in oder außerhalb Belgiens erfasst werden. Selbstverständlich ist dies nur möglich, wenn kein gesetzliches Hindernis vorliegt, wie die Verschwiegenheitspflicht oder die Datenschutzgesetzgebung. Der Austausch gilt nicht nur für personenbezogene Daten, sondern auch für Daten und Informationen von juristischen Personen, z.B. aus den in Teil 3 aufgeführten Gründen. Der Austausch von Daten von juristischen Personen dient insbesondere einer wirksamen Unterstützung der juristischen Personen, wobei jede Entität des KBC-Konzerns dank dieses Austauschs eine identische und vollständige Übersicht über die Kundenbeziehung hat und Werbenachrichten über die Finanzdienstleistungen und Produkte des KBC-Konzerns liefern kann.

Teil 2: Sie haben ein Recht auf den Schutz Ihrer Daten

Wenn die KBC Ihre Daten verarbeitet, haben Sie eine Vielzahl an Rechten. Wenn die KBC Bank Sie für eine Verarbeitung um Ihre Zustimmung bittet, können Sie diese Zustimmung anschließend auch jederzeit widerrufen.

2.1 Sie können Ihre Daten einsehen.

Wenn Sie Einsicht in die Daten haben möchten, die die KBC Bank zu Ihrer Person verarbeitet, teilen Sie dies bitte mit. Einige Daten können Sie beispielsweise über die App KBC Mobile, KBC Touch, Bolero Online oder die App Bolero direkt selbst einsehen.

Wenn Sie von Ihrem Recht auf Einsichtnahme Gebrauch machen, wird die KBC Ihnen eine möglichst vollständige Übersicht Ihrer Daten zur Verfügung stellen. Es kann sein, dass manche personenbezogenen Daten aus klassischen Backupdateien, Protokoll-, Verlaufs- oder Archivdateien nicht in dieser Übersicht enthalten sind. Diese Daten gehören nicht zu den laufend verarbeiteten personenbezogenen Daten und stehen daher nicht unmittelbar zur Verfügung. Aus diesem Grund können sie auch nicht zur Verfügung gestellt werden. Sie werden jedoch durch standardmäßige Reinigungsprozesse aus diesen Dateien gelöscht.

Die Anti-Geldwäsche-Gesetzgebung verbietet es der KBC in bestimmten Fällen, Ihnen Zugang zu den personenbezogenen Daten zu gewähren, die die KBC über Sie verarbeitet. Die KBC kann Ihnen zum Beispiel keine Einsicht in eine Anti-Geldwäsche-Untersuchung geben. Dies ist gesetzlich verboten, da die Freigabe die Untersuchung beeinträchtigen könnte. In diesem Fall können Sie weitere Informationen unter dataprotection@kbc.be anfordern.

2.2 Sie können Ihre Daten berichtigen lassen

Es kann passieren, dass bestimmte Daten, die die KBC Bank zu Ihrer Person gespeichert hat, nicht (mehr) korrekt sind. Sie können jederzeit verlangen, die Daten korrigieren oder vervollständigen zu lassen.

Für Bolero-Dienste können Sie über das Einstellungsmenü von Bolero Online und die App Bolero bestimmte Daten selbst anpassen und Ihre Kommunikationseinstellungen verwalten.

2.3 Sie können Ihre Daten löschen lassen

Sie können die KBC Bank bitten, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen. Wenn die KBC keinen zwingenden Grund mehr hat, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, wird die KBC diese löschen. Eine gesetzliche Verpflichtung kann die Löschung verhindern.

2.4 Sie können gegen eine bestimmte Nutzung von Daten Widerspruch einlegen

Wenn Sie mit der Art und Weise nicht einverstanden sind, wie die KBC Bank auf Grundlage ihres berechtigten Interesses bestimmte Daten verarbeitet, können Sie dagegen Widerspruch einlegen. Dem Widerspruch werden wir stattgeben, sofern dem keine zwingenden Gründe entgegenstehen, was z. B. der Fall sein wird, wenn wir Daten zur Betrugsbekämpfung verarbeiten.

Nachfolgend lesen Sie die wichtigsten Gruppen von Verarbeitungen personenbezogener Daten auf der Grundlage des berechtigten Interesses, denen Sie widersprechen können:

Entwicklung von Modellen für kommerzielle Zwecke Kunden, Plattformnutzer
Verwendung von Daten im Rahmen des Kundenkomforts und der Customer Journey, es sei denn, der Ihnen zur Verfügung gestellte Service ist so konzipiert. Kunden, Plattformnutzer
Angebot von Produkten Kunden, Eigentümer
Tests für die Anwendungsentwicklung Kunden, Interessenten, Plattformnutzer
Direktmarketing für Finanzprodukte Kunden, potenzielle Kunden
Direktmarketing für Nicht-Finanzprodukte Kunden, potenzielle Kunden
Direktmarketing durch Vertreter von juristischen Personen Kunden
Direktmarketing für Plattformnutzer Plattformnutzer

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit einer bestimmten Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen. Wenn Sie nicht spezifizieren, worauf sich Ihr Widerspruch bezieht, wird die KBC Ihre Anfrage breit interpretieren.

2.5 Sie wollen nicht, dass die KBC Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Ihnen Direktmarketing zu schicken?

Es ist möglich, dass Sie nicht wollen, dass die KBC Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Ihnen Direktmarketing zuzusenden. Die KBC respektiert das. Auf Anfrage können Sie von Ihrem Recht Gebrauch machen, dem Direktmarketing für Finanzprodukte und/oder Nicht-Finanzprodukte zu widersprechen. Senden Sie einfach eine E-Mail an mypersonaldata@kbc.be, besuchen Sie Ihre KBC-Filiale oder Ihren KBC-Agenten oder kontaktieren Sie die Kollegen von KBC Live. Die KBC wird die Plattformnutzer auch nach der Mobiltelefonnummer fragen, mit der sie bei der KBC registriert sind.

Aber selbst, wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht gegen Direktmarketing ausüben, können Sie dennoch eine Werbebotschaft in einer digitalen Lösung der KBC oder anderswo erhalten. Dabei kann es sich um eine allgemeine Werbebotschaft handeln, für die die KBC keine personenbezogenen Daten von Kunden verarbeitet, oder um eine personalisierte Werbebotschaft, für die wir nur Ihre Cookie-Daten verarbeiten. Wenn Sie Letzteres nicht wünschen, können Sie Ihre Zustimmung zur Sammlung dieser Cookie-Daten und deren Verwendung für die Zusendung maßgeschneiderter Werbebotschaften widerrufen. Wie Sie das tun, können Sie in unserer CookieErklärung nachlesen.

2.6 Sie können automatisch getroffene Entscheidungen anfechten

Manche Datenverarbeitungen und Prozesse verlaufen vollständig automatisiert und ohne menschliches Eingreifen. In einigen Fällen kann eine solche Entscheidung erhebliche Auswirkungen auf Sie haben, z. B. bei einer Kreditentscheidung oder der Annahme einer Versicherung.

In diesem Fall wird die KBC Sie in ihren eigenen Anwendungen darüber informieren, dass es sich um eine automatische Entscheidung handelt, bevor sie Sie um Ihre persönlichen Daten bittet, und zwar in den Dialogfenstern oder über die Nutzungsbedingungen. Die KBC stellt die Logik dieser automatischen Entscheidung und ihre Folgen zu dem Zeitpunkt über einen Link zum Anhang der Datenschutzerklärung - Automatisch getroffene Entscheidungen - zur Verfügung.

Bei diesen produkt- und servicegebundenen Entscheidungen, aber auch sonst, kann die KBC automatisierte Entscheidungen aufgrund Ihrer Geschichte treffen, um Betrug und andere allgemeine Risiken zu verhindern.

Sie können das Dokument „Automatische Entscheidungen“ jederzeit unter www.kbc.be/datenschutz einsehen.

Wenn Sie mit dem Ergebnis einer solchen vollständig automatisierten Entscheidung nicht einverstanden sind, können Sie die KBC Bank über KBC Live oder eine KBC-Filiale kontaktieren. So können Sie um das Eingreifen eines KBC-Mitarbeiters bitten oder mitteilen, warum Sie nicht mit der Entscheidung einverstanden sind, und die getroffene Entscheidung einsehen.

Automatische Entscheidungen basieren oft auf einem zugrunde liegenden Kundenprofil.

In einigen Fällen wird die KBC dieses Profil im Voraus für alle Kunden berechnen. Sie können Ihr Widerspruchsrecht gegen diese Profilerstellung ausüben (in Kapitel 3.3 lesen Sie mehr über Kundenprofile).

In anderen Fällen berechnet die KBC dieses Profil zu dem Zeitpunkt, an dem die KBC die Entscheidung trifft, einen Vertrag auszuführen oder zustande kommen zu lassen. Da sich das Profiling in diesem Fall aus dem Vertrag ergibt, den Sie abschließen möchten, haben Sie kein Widerspruchsrecht.

2.7 Sie können verlangen, Ihre Daten auf eine dritte Partei zu übertragen.

Sie haben das Recht, von der KBC zu verlangen, dass personenbezogene Daten, die Sie der KBC aufgrund von Einwilligung oder Vertragserfüllung selbst zur Verfügung gestellt haben, an Sie oder direkt an einen Dritten weitergegeben werden.

Die Gesetzgebung schränkt dieses Recht jedoch teilweise ein, weshalb dies nicht bei allen Daten möglich ist.

2.8 Sie können verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird

In bestimmten Fällen haben Sie das Recht, die KBC aufzufordern, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken. Dieses Recht ist an Bedingungen geknüpft. Sie können von Ihrem Recht Gebrauch machen, die Verarbeitung einzuschränken:

  • während des Zeitraums, der es der KBC ermöglicht, die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten zu überprüfen, wenn Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten, die die KBC von Ihnen verarbeitet, in Frage stellen
  • wenn eine Verarbeitung rechtswidrig ist, Sie aber nicht wollen, dass die personenbezogenen Daten gelöscht werden
  • wenn die KBC keinen Zweck mehr hat, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, Sie sie aber dennoch im Rahmen eines Rechtsanspruchs benötigen
  • bis zur Beantwortung der Frage, ob die berechtigten Gründe der KBC Ihre überwiegen, wenn Sie von Ihrem Recht Gebrauch gemacht haben, sich einer Verarbeitung zu widersetzen, für die die KBC das berechtigte Interesse als Rechtsgrundlage geltend macht

2.9 Wie Sie Ihre Rechte ausüben können

Je nachdem, welche Art von Kunde Sie sind (siehe Teil 1), können Sie Ihre Rechte auf unterschiedliche Weise ausüben

2.9.1 KBC-Kunden

Seien Sie immer so konkret wie möglich, wenn Sie Ihre Rechte ausüben möchten. Auf diese Weise kann die KBC Bank Ihre Frage konkret und richtig bearbeiten. Die KBC Bank muss jedoch Ihre Identität verifizieren können, um zu vermeiden, dass eine andere Person Ihre Rechte ausübt. Daher kann die KBC bei einer solchen Anfrage eine Kopie Ihres Personalausweises anfordern. Wenn Sie ein Plattformnutzer sind, fragt die KBC auch nach der Handynummer, mit der Sie bei der KBC registriert sind.

Haben Sie eine Frage oder Anmerkung? Dann können Sie sich an Ihre KBC-Filiale, Ihren KBC-Versicherungsagenten wenden oder eine E-Mail an mypersonaldata@kbc.be senden. Dies sind Ihre ersten Ansprechpartner in Sachen Datenschutz.

In KBC Touch, der App KBC Mobile, Bolero Online, Business Dashboard, KBC 4 Business oder dem Filialautomaten können Sie bestimmte Informationen selbst anfordern, ändern oder die Verwendung beenden.

Haben Sie eine Beschwerde zur Ausübung Ihrer Rechte, können Sie sich jederzeit an das KBC-Beschwerdemanagement wenden.

  • KBC-Beschwerdemanagement, Brusselsesteenweg 100, 3000 Leuven, oder per E-Mail an beschwerden@kbc.be.
  • Über die elektronischen Kanäle der KBC (z.B. KBC-Website, KBC Touch, Bolero Online oder die App Bolero).

Wenn die genannten Ansprechpartner Ihr Problem nicht zufriedenstellend lösen konnten, können Sie Kontakt zum Datenschutzbeauftragten der KBC-Bank aufnehmen, entweder indem Sie einen Brief an die Adresse KBC Bank AG, Group Data Protection Unit (Group Compliance), Havenlaan 2, 1080 Brüssel, oder eine E-Mail an dataprotection@kbc.be. schicken.

Möchten Sie ausführlichere Informationen oder sind Sie mit dem Standpunkt der KBC Bank nicht einverstanden? Besuchen Sie die Website der belgischen Datenschutzbehörde, www.datenschutzbehorde.be. Dort können Sie auch eine Beschwerde einreichen.

In manchen Fällen können Sie Ihre Rechte auch direkt gegenüber einer dritten Partei ausüben. Dies gilt für die von der Belgischen Nationalbank (www.nbb.be) verwalteten Datenbanken wie die Privatkreditzentrale (PKZ), die Betriebskreditzentrale (BKZ) und die Zentrale Kontaktstelle bei der BNB.

2.9.2 Plattformnutzer, potenzielle Kunden, Eigentümer von Immobilien

Sie können auch Ihre Rechte als Plattformnutzer, potenzieller Kunde oder Eigentümer wahrnehmen. Senden Sie dazu eine E-Mail an mypersonaldata@kbc.be. Bitte geben Sie Ihren Namen, die Telefonnummer, mit der Sie sich in der Anwendung registriert haben, und ggf. die E-Mail-Adresse an

2.10 Sie können eine Beschwerde einreichen

Haben Sie eine Beschwerde zur Ausübung Ihrer Rechte, können Sie sich jederzeit an das KBC-Beschwerdemanagement wenden.

  • KBC-Beschwerdemanagement, Brusselsesteenweg 100, 3000 Leuven, oder per E-Mail an beschwerden@kbc.be.
  • Über die elektronischen Kanäle der KBC (z.B. KBC-Website, KBC Touch, Bolero Online oder die App Bolero).

Wenn die genannten Ansprechpartner Ihr Problem nicht zufriedenstellend lösen konnten, können Sie Kontakt zum „Datenschutzbeauftragten“ der KBC-Bank aufnehmen, entweder indem Sie einen Brief an die Adresse KBC Bank AG, Group Data Protection Unit (Group Compliance), Havenlaan 2, 1080 Brüssel, oder eine E-Mail an dataprotection@kbc.be. schicken. Sie können dort auch eine Beschwerde einreichen.

Teil 3: Die KBC Bank verarbeitet Ihre persönlichen Daten für zahlreiche Zwecke

Diese Zwecke sind nach der jeweiligen Rechtsgrundlage gruppiert.

3.1 Die KBC Bank muss die Gesetze, rechtlichen Verpflichtungen und die öffentliche Ordnung einhalten

Obligatorische Berichterstattung an die Belgische Nationalbank

  • Finanzinstitute sind gesetzlich dazu verpflichtet, bestimmte Informationen über Kunden und Bevollmächtigte an die zentrale Kontaktstelle der Belgischen Nationalbank, de Berlaimontlaan 14, 1000 Brüssel (www.nbb.be), zu übermitteln. Daher muss die KBC auch Informationen über die Identität von Kunden und Bevollmächtigten und deren Finanzverträge übermitteln, wie:
    • Eröffnung und Auflösung von Konten und Vollmachten für diese Konten, mit Angabe des Datums und der Kontonummer.
    • Bargeldzahlungen
    • Bestehen und das Ende von Finanzverträgen, mit Angabe des Datums, wie Verträge über die Vermietung von Schließfächern, bestimmte Anlagedienstleistungen, Kredite, darunter Hypothekarkredite, Teilzahlungskredite und Krediteröffnungen.
  • Für falsch registrierte Daten bei der zentralen Kontaktstelle über die KBC, können Sie deren Korrektur oder Löschung über die KBC beantragen.
  • Die zentrale Kontaktstelle registriert diese Daten und bewahrt sie 10 Jahre lang auf für Steueruntersuchungen, die Überprüfung und die Einziehung bestimmter Einnahmen, die Aufdeckung von Straftaten, die Bekämpfung der Geldwäsche und der Finanzierung von Terrorismus und schwerer Kriminalität, die Bonitätsprüfung bei der Eintreibung beschlagnahmter Beträge, die Datensammlung durch die Nachrichten- und Sicherheitsdienste, für Gerichtsvollzieher im Rahmen vom Pfändungsakt und notarielle Abfragen im Rahmen von Erbfallmeldungen. Der Zugang zu den Informationen der zentralen Kontaktstelle ist gesetzlich geregelt. Die Belgische Nationalbank führt während zweier Kalenderjahre eine Liste der Anträge auf Zugang zu Informationen in der zentralen Kontaktstelle.
  • Alle Einzelheiten sind im Gesetz vom 8. Juli 2018 über die zentrale Kontaktstelle von Konten und Finanzverträgen, sowie in Artikel 322, §3 des EStGB 1992 und deren Durchführungserlasse enthalten.

Anti-Geldwäsche-Gesetz und Verhinderung der Finanzierung von terroristischen Aktivitäten

  • Banken sind verpflichtet, alle möglichen Mittel einzusetzen, um Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu vermeiden, aufzudecken und/oder den Behörden zu melden. Dies ist eine Frage von erheblichem öffentlichem Interesse. Darum muss die KBC Bank sowohl auf zentraler als auch auf lokaler Ebene alles Erforderliche unternehmen. So muss die KBC beispielsweise Daten von Kunden und Kundengruppen bündeln oder Risikosignale weitergeben.
  • Konkret muss die KBC Bank:
    • Sie als Kunden, Vertreter oder wirtschaftlichen Eigentümer identifizieren.
    • Ihre Identität verifizieren.
    • Ihr (Geldwäscherisiko-)Profil bestimmen, für das persönliche und berufliche Daten gebündelt werden müssen, beispielsweise ob Sie ein prominenter Politiker sind.
    • Ihre Handlungen und Transaktionen kontrollieren und bestimmte Transaktionen verhindern und dem Büro für die Verarbeitung finanzieller Informationen (BVFI) melden.
  • Die KBC Bank verwendet dafür von Ihnen übermittelte Daten, aber auch Daten, die sie über andere Kanäle finden kann (beispielsweise über World-Check von Thomson Reuters, Graydon, Dun & Bradstreet, Swift, Internetsuchmaschinen, Soziale Medien etc.).
  • Daher benötigt die KBC Bank eine aktuelle Kopie Ihres Personalausweises. Aus diesem Grunde wird die KBC Ihren elektronischen Personalausweis (eID) systematisch einlesen, z.B. wenn Sie sich am KBC-Automaten mit Ihrer eID und Ihrem Passwort anmelden oder wenn Sie Änderungen an Ihrer Adresse oder Ihren Kontaktdaten bei KBC Versicherungen mit Ihrer eID bestätigen. Die KBC Bank sorgt dafür, dass sie nur die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen speichert, die sie über Ihre eID einliest (Geldwäschegesetzgebung, u.a. das Gesetz vom 18. September 2017 und die 4. Geldwäscherichtlinie, EURichtlinie 2015/849).

Embargo-Kontrolle

  • Im Rahmen der Terrorismusbekämpfung und der Embargogesetze sind Banken verpflichtet, Kundendaten auf der Grundlage von Sanktionslisten zu screenen. Zudem werden Transaktionen nachverfolgt. In manchen Fällen werden zugrunde liegende Dokumente angefordert und können Zahlungen zurückgehalten werden (Embargogesetze, u.a. EU-Verordnungen 2580/2001 und 881/2002). Auch hier verwendet die KBC Bank externe Quellen wie World-Check von Thomson Reuters.

Verhinderung von Marktmissbrauch und Interessenkonflikten

  • Banken sind verpflichtet, den Missbrauch von Insiderinformationen oder Marktmanipulation (auch auf Konzernebene) zu verhindern, aufzudecken und/oder zu melden sowie die Behörden über verdächtige Transaktionen zu informieren (u.a. Artikel 16 und 17 der Marktmissbrauchsverordnung vom 16. April 2014).
  • Die KBC kann direkt oder indirekt Kredite oder Bürgschaften und Versicherungsverträge an die Mitglieder des Verwaltungsrates und damit verbundene Personen, an die Mitglieder des Vorstands und damit verbundene Personen sowie an verbundene Gesellschaften vergeben. Das muss zu Marktbedingungen geschehen. Die KBC hat beschlossen, die Identifikationsdaten dieser Parteien in der Personendatei zu erfassen, sodass diese Personen in den Systemen erkennbar sind. So gelingt es der KBC, die einschlägigen Gesetze einzuhalten.

Die obligatorische Verwendung von persönlichen Daten bei Bankdienstleistungen

  • Banken müssen für die buchhalterische Verarbeitung der Vorgänge sorgen (Rechnungslegungsgesetz, u.a. die Königlichen Erlässe vom 23. September 1992).
  • Banken müssen beim Zahlungsverkehr Daten des Zahlers oder Empfängers an das empfangende oder überweisende Institut übermitteln, unabhängig von dessen Sitz (u.a. Gesetzbuch zum Wirtschaftsrecht, Buch VII, Titel 3 und die Durchführungsbestimmungen).
  • Banken müssen bei bestimmten Kreditformen (einschließlich Kontoüberziehung) bestimmte Datenbanken zu Rate ziehen oder diese mit Daten zu den Vertragsbedingungen und deren Einhaltung speisen. So können sie:
    • Ihre Kreditmöglichkeiten und Rückzahlungskapazität bestimmen oder sonstigen Instituten ermöglichen, diese festzulegen,
    • Risikomanagement durchführen,
    • der Belgischen Nationalbank erlauben, eine wissenschaftliche und statistische Untersuchung durchzuführen und ihre gesetzlichen Aufträge zu erfüllen.
  • Die KBC Bank konsultiert die PKZ grundsätzlich bei allen Verbraucherkrediten. Für diese Konsultation speichert die Betriebskreditzentrale die Daten bis 1 Jahr nach dem Monat, auf den sie sich beziehen (im Rahmen der Kreditgesetze, u.a. der Gesetzgebung über Verbraucherkredite, Hypothekendarlehen und die Privatkreditzentrale (Gesetzbuch zum Wirtschaftsrecht, Buch VII, Titel 4, Kapitel 1, 2 und 3), des PKZ-Beschlusses vom 7. Juli 2002, des Gesetzes über die Betriebskreditzentrale vom 4. März 2012, des BKZ-Beschlusses vom 15. Juni 2012).
  • Die MiFID II (EU-Richtlinie Markets in Financial Instruments Directive) verpflichtet die Banken, ihre Kunden in Kategorien einzuteilen. Natürliche Personen werden automatisch als nicht-professionelle Kunden (Kleinanleger) angesehen. Unter bestimmten Bedingungen können sie als professionell eingestuft werden. Wenn Banken Anlageberatung anbieten, müssen sie je nach Art des Kunden Informationen über dessen Kenntnis und Erfahrung, Finanzkraft, Anlageziele und Haltung in Bezug auf Risiken und Rendite in Zusammenhang mit den angebotenen Produkten sammeln (MiFID-Gesetzgebung, u.a. das Gesetz vom 2. August 2002 und der Königliche Erlass vom 3. Juni 2007). Darüber hinaus sind die Banken unter MiFID II verpflichtet, auch zu prüfen, ob Kunden zum "target market" eines bestimmten Produkts gehören. Wenn Banken "Execution Only" Dienste wie z. B. die Bolero-Plattform anbieten, müssen sie auch nach Kundentyp Informationen sammeln, vor allem aber zum Wissen und zur Erfahrung des Kunden
  • Banken haben auch Pflichten im Zusammenhang mit der Ermittlung von Inhabern oder Begünstigten von Konten, Schließfächern oder Versicherungen im Rahmen der Aktivierung von schlafenden Konten, Schließfächern oder Versicherungen (Gesetz vom 24. Juli 2008 – siehe u.a. auf MyMinfin).
  • Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen (PSD2) ist die KBC als Bank verpflichtet, Zugang zu den Saldo- und Transaktionsinformationen der Zahlungskonten ihrer Kunden zu gewähren, sofern der Kunde eine Online-App installiert hat. Dieser Zugang wird nur Dritten gewährt, die zur Geschäftstätigkeit in Belgien berechtigt sind (einschließlich anderer Banken) und auf der Grundlage der Zustimmung des Kunden, die diesen Dritten erteilt wurde. Die KBC ist nicht berechtigt, die Gültigkeit der diesen Dritten erteilten Zustimmung zu überprüfen.

Die Ausübung der Compliance-Funktion

  • Die KBC kann personenbezogene Daten für Kontrollen, Untersuchungen und Beratungen in den unter die Compliance fallenden Bereichen (wie Geldwäsche und Betrugsbekämpfung, Anleger- und Verbraucherschutz sowie Datenschutz) verwenden.

Die Ausübung anderer Kontrollen von Risiken

  • Banken müssen für eine entsprechende Kontrolle der Risiken sorgen (auch auf Konzernebene). Sie müssen Risiken erkennen, vermeiden, begrenzen und in Angriff nehmen. Es geht z. B. um Kredit-, Versicherungs-, Gegenpartei- und Marktrisiken. Oder um Risiken der Informationsverwaltung und Einhaltung der Gesetze, um Betrugsgefahr durch Mitarbeiter, Kunden und/oder Lieferanten oder um das Risiko für unethisches Verhalten oder Fehler durch Mitarbeiter. Dieses Risikomanagement muss sowohl auf zentraler Ebene (Bündelung von Daten von Kunden und Kundengruppen) als auch auf lokaler Ebene (u. a. durch Weiterleitung von Risikosignalen) sichergestellt werden. In diesem Zusammenhang werden auch verschiedene Risikoprofile festgelegt (Gesetzgebung für Finanzunternehmen, u. a. das Gesetz über den Status und die Kontrolle der Kreditinstitute und Börsengesellschaften vom 25. April 2014 und das Gesetz über den Status und die Kontrolle der Versicherungs- oder Rückversicherungsunternehmen vom 13. März 2016).
  • Obligatorische Offenlegung und Berichterstattung und an die Regierung
  • Ebenso müssen Banken richtig reagieren können, wenn Sie Ihre Rechte nach der Datenschutzgesetzgebung ausüben; sie sind auch verpflichtet, Fragen der Datenschutzbehörde zu beantworten, z. B. bei Beschwerden.
  • Die Banken müssen Berichte vorlegen und Fragen der Behörden und Aufsichtsbehörden von Finanzinstituten wie dem FSMA (www.fsma.be), der Nationalbank (www.nbb.be) und der Europäischen Zentralbank (EZB) (im Rahmen des Aufsichtsrechts, einschließlich des Gesetzes vom 25. April 2014 über die Satzung und Beaufsichtigung von Kreditinstituten und Börsengesellschaften und des Gesetzes vom 2. August 2002 über die Anacredit-Berichterstattung) beantworten können.
  • Banken sind verpflichtet, dem Staat bei einem Todesfall eine Übersicht der Guthaben des Verstorbenen im Rahmen der Steuergesetzgebung zu übermitteln (u.a. Erbschaftssteuergesetzbuch).
  • Banken müssen im Rahmen der Steuergesetzgebung (u. a. Einkommensteuergesetz, Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA), Common Reporting Standard (CRS), Europäische Richtlinie über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden (DAC 6)) Fragen der Steuerbehörden beantworten oder unaufgefordert Informationen austauschen.
  • Banken sind auch verpflichtet, Fragen der Justizbehörden zu beantworten (Polizei, Staatsanwaltschaft, Untersuchungsrichter und Gerichte). Dabei handelt es sich um Fragen in Zusammenhang mit der Polizeigesetzgebung und dem (Straf-)Verfahren (u. a. das Gerichtsgesetzbuch und die Strafprozessordnung).

3.2 Die KBC Bank muss beurteilen können, ob ein Vertrag oder Dienst abgeschlossen werden kann

Finanzdienstleistungen

Bevor die KBC Bank einen Vertrag für ein Finanz- oder Bankprodukt abschließt, kann es vorkommen, dass sie bestimmte Daten verarbeiten muss, um die Anfrage zu bearbeiten und gut einschätzen zu können, ob und unter welchen Bedingungen der Vertrag geschlossen werden kann. Beispiele dafür sind die Datenerhebung und -verarbeitung bei einem Kreditantrag (z. B. mit einer Hypothek oder einer Bürgschaft).

Die KBC bietet ihre Dienstleistungen über verschiedene Kanäle an, direkt in den KBC-Filialen, über KBC Live oder über die KBC-Apps, aber auch über Vermittler.

Als Kunde der KBC Bank greifen Sie auf eine Reihe von Diensten zu. Diese muss die KBC Bank administrativ und buchhalterisch verarbeiten. Beispiele von Verarbeitungen für die Vertragsdurchführung sind Kontenverwaltung, Zahlungsverkehr, Einlagen, Kreditgewährung, Kreditüberwachung, Überwachung von Sicherheiten, (digitale) Schließfächer, Verwahrung, Finanzgeschäfte, Anlageberatung oder Vermögensverwaltung aufgrund Ihres Anlegerprofil, Verkauf von Versicherungsverträgen, Vermittlung von Leasingverträgen usw.

Wenn Sie einen Zahlungsvorgang vornehmen, gibt die KBC Bank Informationen über den Verlauf dieser Transaktion an den betreffenden Empfänger weiter (z. B. allgemeine Informationen, warum eine Lastschrift nicht ausgeführt wurde). Von Vertretern juristischer Personen verarbeitet die KBC personenbezogene Daten zur Authentifizierung und Kommunikation mit der juristischen Person sowie zur Ausübung der unternehmerischen Befugnisse für KBC-Dienstleistungen und -Produkte

Sowohl der Vermieter als auch der Mieter einer Immobilie können auf der KBC-Website ein Mietkautionssparkonto eröffnen. Der Mieter, Inhaber des Mietkautionssparkontos, wird Kunde. Dies sind personenbezogene Daten, die von der KBC wie für alle anderen Kunden verarbeitet werden. Der Vermieter muss jedoch nicht unbedingt ein Kunde sein. Da wir ihn und das gemietete Objekt identifizieren können müssen, verarbeiten wir auch die notwendigen personenbezogenen Daten des Vermieters.

Um eine gezieltere Anlageberatung zu ermöglichen, verwendet die KBC Bank auch die Informationen aus Ihrem Anlegerprofil in Kombination mit einem begrenzten Satz anderer Daten (u. a. Ihr Alter und Anlagehorizont), um Ihre Einstellung zu Verlusten zu beurteilen. Die KBC Bank ist ein Allfinanzanbieter und arbeitet daher eng mit KBC Versicherungen zusammen. Dadurch haben die KBC Bank und KBC Versicherungen ein umfangreiches Vertriebsnetz von Bankfilialen und Versicherungsagenturen. Um Ihnen einen guten Service bieten zu können, ist es wichtig, Daten innerhalb der Organisation weiterzuleiten und sie bei (zentralen) Kundenbetreuern zu bündeln. Die KBC will die Anlageberatung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, auch über digitale Kanäle. Um dies effizient und effektiv zu tun, berechnet die KBC MiFID-Verhaltenskundenprofile auf der Grundlage historisch verfügbarer persönlicher Daten wie Transaktionsdaten, kombiniert mit persönlichen Merkmalen. Die KBC berechnet Kundenprofile speziell für den Dienst, in dem sie verwaltet und abgerechnet werden.

KBC Deals, angeboten in der App KBC Mobile

Als Kunde können Sie den Service "KBC Deals" abnehmen, um Rabatte von Handelspartnern der KBC in Form eines Cashbacks auf Ihr KBC-Girokonto zu erhalten. Deals sind zeitlich begrenzt und ändern sich häufig. KBC Deals sind personalisierte Rabatte, was bedeutet, dass die KBC einige Daten von Ihnen benötigt (wie Transaktionsdaten, Wohnort usw.), um Ihnen diesen Service anbieten zu können. Außerdem stellt die KBC dem Handelspartner eine Reihe von Kriterien zur Verfügung, die es ihm ermöglichen, die Zielgruppe seines Deals genauer zu definieren. Der Handelspartner kann z. B. entscheiden, ob er die Anzeige seines Deals auf Kunden beschränken will, die in den letzten 3, 6 oder 9 Monaten bei ihm eingekauft haben oder eben nicht, oder auf Kunden, die in einer bestimmten Provinz wohnen oder einkaufen. In Zukunft wird die KBC die Kriterien, auf die der Partner zurückgreifen kann, weiter ausbauen. Um diese Kriterien erfüllen zu können, prüft die KBC die persönlichen Daten des Kunden. Für einige dieser Kriterien werden auch Transaktionsdaten berücksichtigt. Die KBC braucht Ihre Transaktionsdaten auch, um festzustellen, ob und welche Cashbacks die KBC Ihnen noch auszahlen muss. Weitere Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen der KBC Deals.

Zusatzleistungen in der App KBC Mobile

  • Eigene nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen

Die KBC Bank bietet ihren Kunden in der App KBC Mobile einige eigene nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen außerhalb des Bank- oder Versicherungsbereichs an, die manchmal auch den Nutzern der Plattform offen stehen, zum Beispiel Goal Alert, Digitaler Tresor, Digitales Dashboard My Real Estate, Joyn Kundenkarten. Um diese Dienstleistungen anbieten zu können, verarbeitet die KBC Bank personenbezogene Daten und, wenn es die Funktionalität der Dienstleistung erfordert, auch dafür berechnete Personenprofile.

  • Nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen von Partnern

Die KBC Bank bietet ihren Kunden in der App KBC Mobile nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen von Partnern außerhalb des Bank- oder Versicherungsbereichs an. In diesem Fall stellt die KBC dem Dritten die für die Lieferung erforderlichen personenbezogenen Daten zur Verfügung. Die KBC organisiert auch die sichere Bezahlung. Der Benutzer kann dies auch in der App KBC Mobile lesen.

Mit der App KBC Mobile möchte Ihnen die KBC auch Zugang zu Ihren persönlichen behördlichen Dokumenten geben, die elektronisch in My e-Box abgerufen werden können. Dafür müssen Sie Ihren My-e-Box-Account mit der App KBC Mobile verknüpfen. Nur Sie bekommen die Dokumente zu sehen. Die KBC kann den Inhalt der Dokumente nicht sehen oder verarbeiten. Wenn ein neues Dokument für Sie verfügbar ist, werden Sie benachrichtigt.

Damit diese Anwendungen funktionieren, tauscht die KBC personenbezogene Daten mit Partnern aus. Die KBC ist generell für die Verarbeitung in der KBC-Umgebung (die Zahlung oder z.B. die Vorkomplettierung Ihrer Angaben) und für die Weitergabe der Kundendaten an den Dritten verantwortlich. Der Partner ist der Verantwortliche für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der Dienstleistung (wie beispielsweise das Ausstellen des Tickets).

Die KBC entwickelt auch spezifische Anwendungen für Unternehmer, wie zum Beispiel die Zusammenarbeit mit Go Solid NV für das Inkasso von Rechnungen. Im KBC Business Dashboard, einer Online-Anwendung für Unternehmen, stellt die KBC die Dienste Dritter zur Verfügung. Sie können sich in Ihrem Account bei Unternehmen mit speziellen Dienstleistungen für Unternehmen wie BrightAnalytics BVBA, Cashforce NV und Soluz.io NV einloggen. Um Sie sicher anmelden zu können, tauscht die KBC mit diesen Unternehmen Identifikationsdaten aus (Nachname, Vorname und Ihre Identifikationsnummer bei der KBC oder ein spezifischer Identifikationscode), sofern Sie zustimmen.

In diesen Fällen ist der Dritte der Verantwortliche für die Verarbeitung. Für die Bereitstellung dieser Dienstleistungen dieses Dritten tritt die KBC auch als Auftragsverarbeiter für diesen Dritten als Verantwortlicher für die Verarbeitung auf. Wenn Sie mehr Informationen über den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wünschen und Ihre Datenschutzrechte ausüben möchten, müssen Sie sich an diesen Dritten wenden.

Zahlungsdienste bleiben das Herzstück der App KBC Mobile. Die KBC integriert die App Payconiq by Bancontact in Mobile. So können Sie ohne Bankkarte oder Bargeld ganz einfach einkaufen oder Geld an einen Bekannten überweisen. Für letzteres genügt es, Ihre Kontakte aus der Kontaktliste auf Ihrem Handy auszuwählen. Die KBC bittet Sie um Ihre Genehmigung, diese Kontaktliste einzusehen und teilt unter der Verantwortung von Payconiq die Handynummer Ihrer ausgewählten Kontakte mit Payconiq, um die Zahlung zu ermöglichen.

  • Nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen von Partnern für Plattformnutzer

Als Plattformnutzer können Sie einige der oben beschriebenen Dienste auch in der App KBC Mobile nutzen. Um Ihnen die Dienstleistungen anbieten zu können, benötigt die KBC einige Informationen von Ihnen (z.B. Handynummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum). Die KBC speichert Ihre personenbezogenen Daten, um die Dienstleistung erbringen zu können und den Kauf solcher Dienstleistungen in Zukunft zu erleichtern. Um zu vermeiden, dass Sie diese Angaben immer wieder neu ausfüllen müssen, speichert die KBC Ihre Angaben für einen begrenzten Zeitraum. Wenn Sie die Dienste nach einer bestimmten Frist nicht mehr nutzen, löscht die KBC Ihre Daten. Sie können Ihre Daten jederzeit selbst löschen, indem Sie Ihr Profil in der App KBC Mobile löschen.

Kate, die persönliche digitale Assistentin

Kate, die persönliche digitale Assistentin, ist ein Dienst in der App KBC Mobile. Die Ordnung für die App KBC Mobile verdeutlicht, was Sie von Kate erwarten können und wie die Funktionsweise ist. Es gibt eine Standardversion und eine proaktive Version von Kate. Wenn Kate Ihnen nicht helfen kann, kann sie Sie an KBC Live verweisen.

Standardversion von Kate

Kate gehört zur Standardausstattung der App KBC Mobile. Die Initiative für die Nutzung von Kate liegt bei Ihnen. Sie können Kate mündlich oder in einem Chat einfache Fragen über Bank- und Versicherungsangelegenheiten und über andere Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen, die die KBC anbietet, stellen. Um antworten zu können, verwendet Kate die notwendigen begrenzten persönlichen Daten. Wenn Sie Kate nichts fragen, werden auch keine persönlichen Daten für die digitale Assistentin verarbeitet. Die Beantwortung einiger Fragen erfordert möglicherweise eine umfassendere Analyse der persönlichen Daten. Das wird nur geschehen, wenn Sie sich für die proaktive Version von Kate entscheiden.

Proaktive Version von Kate

Wenn Sie die Sonderkonditionen für Kate aktivieren, wählen Sie die proaktive Version von Kate. Diese erweiterte digitale Assistentin Kate kann auch selbst die Initiative ergreifen, um Ihnen auf personalisierte Weise zu helfen, Nachrichten über Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen, die von der KBC angeboten werden, zu senden, wenn Sie Apps oder andere KBCAnwendungen verwenden, in denen Kate aktiviert wurde.

Um die Assistenz zu erleichtern und somit Ihr Verhalten, Ihre Wünsche, Risiken und Bedürfnisse vorhersagen zu können, analysiert Kate Informationen aus Vergangenheit und Gegenwart, die die KBC über Sie persönlich oder in Ihrer Eigenschaft als gesetzlicher Vertreter und über Ihre Familie hat, wie Ihre Transaktionsdaten, Ihre Nutzung der von der KBC angebotenen Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen sowie Erkenntnisse aus Marktanalysen, Analysen des Kundenverhaltens im Allgemeinen und allgemeine Analysen bezüglich der Nutzung der KBC-Produkte und -Dienstleistungen. Um dann einen personalisierten Service anbieten zu können, wird Kate diese Analysen auf Ihre spezifische individuelle oder familiäre Situation anwenden (Profiling). Um die Dienste der Standardversion von Kate anbieten zu können, verarbeitet KBC Ihre persönlichen Daten auf der Grundlage des Vertrags über die Nutzung der App KBC Mobile. Um die proaktive Version von Kate zu betreiben, stützt sich die KBC auf die Sonderbedingungen für Kate, die ebenfalls Teil des Vertrags für die Nutzung der App KBC Mobile sind und die Sie separat aktivieren können. Sie können die proaktive Version von Kate jederzeit deaktivieren, ohne die Funktion der App KBC Mobile zu beeinträchtigen. In diesem Fall behalten Sie die Standardversion von Kate.

Die KBC kann auch unabhängig von den Kate-Bedingungen mit Ihnen kommunizieren. Personenbezogene Daten werden nur dann verarbeitet, wenn die KBC dafür eine andere Rechtsgrundlage hat. Dies kann auf der Grundlage einer Einwilligung oder auf der Grundlage eines berechtigten Interesses erfolgen. Mehr dazu können Sie unter Punkt 3.3. und Punkt 3.4. lesen.

Ausgabenmanagement für Unternehmer

Einmal aktiviert, bietet die App KBC Mobile oder Touch dem Inhaber eines KBC-Business-Kontos den Dienst "Unkosten senden", der auf der Grundlage Ihrer Transaktionsdaten eine Übersicht über vermutete dAusgaben auf dem Konto liefert.

Ausgabenmanagement für Einzelpersonen

Die App KBC Mobile oder Touch bietet dem Inhaber eines KBC-Basis- oder Pluskontos zusätzliche klärende Informationen, wie z. B. den Ort, an dem eine Transaktion durchgeführt wurde, den Markennamen und das Logo des Händlers, damit der Kontext dieser Transaktion schneller verständlich ist.

3.3 Die KBC Bank verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses

Neben der Erfüllung gesetzlicher Pflichten, der Erfüllung eines Vertrags und der Zustimmung haben die KBC Bank und die KBC Gruppe als kommerzielle Unternehmen eine Reihe weiterer berechtigter Interessen, die die Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten bilden. Sie sind motiviert durch die Notwendigkeit, als Unternehmen zu funktionieren und die Entwicklung neuer Initiativen und deren Angebote für Kunden zu ermöglichen. Dabei achtet die KBC darauf, dass die Auswirkungen auf Ihre Privatsphäre möglichst begrenzt sind und das Gleichgewicht zwischen den berechtigten Interessen der KBC und den eventuellen Auswirkungen auf Ihren Datenschutz keinesfalls gestört wird. Sollten Sie dennoch Einwände gegen die Verarbeitung haben, sind Sie berechtigt, Widerspruch einzulegen. Die KBC wird diesen Widerspruch respektieren, es sei denn, die KBC hat zwingende Gründe, dies nicht zu tun. So verarbeitet die KBC beispielsweise personenbezogene Daten in verschiedenen Situationen:

Risikomanagement, Sicherheit und Betrugsprävention

Identifizierung und Vorbeugung großer Risiken, wie z. B. Betrug, Cyber- und Kreditrisiken, auf der Grundlage einer gründlichen Datenanalyse

  • Die KBC Bank verwendet Ihre personenbezogenen Daten einschließlich der Transaktionsdaten zur Erstellung von Studien, Modellen und Statistiken für verschiedene nicht-kommerzielle Zwecke: aufsichtsrechtliche Berichterstattung, effektivere interne Kontrollen, Betrugsanalyse und -prävention, Risikoanalyse und Sicherheit. Die KBC baut daher ein komplett neues Data Warehouse auf, das ein Reporting ohne die Verarbeitung unnötiger personenbezogener Daten ermöglicht.
  • Die KBC entwickelt Risikosignale. Ihr Verhalten beeinflusst die Risikosignale. Wenn die KBC aus internen oder externen Quellen erfährt, dass Sie mit der Rückzahlung eines Kredits in Verzug sind, dass Sie Ihre Zahlungs- oder Kreditkarte missbrauchen, dass Sie in einer kollektiven Schuldenregelung sind, dass Sie spielsüchtig sind, dass Sie in einer Betrugs- oder Geldwäscheakte vorkommen, dass Sie Terrorismus, Waffenhandel oder Menschenhandel unterstützen ... dann erzeugt dies ein Risikosignal. Ein Risikosignal kann wichtige Konsequenzen haben. Eine Folge kann sein, dass die KBC Ihnen keinen Kredit gewährt oder dass es einer lokalen Filiale nicht gestattet ist, über einen Kredit zu entscheiden, dass ein Mitarbeiter die Compliance-Abteilung konsultieren muss, bevor er für Sie eine Transaktion ausführt, dass die KBC sich weigert, mit Ihnen Geschäfte abzuschließen oder dass die KBC beschließt, die Beziehung mit Ihnen abzubauen.
  • Die KBC kann Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Zahlungsbetrug in Zusammenarbeit mit (belgischen) Zahlungssystemen und sonstigen Zahlungsdienstleistern zu vermeiden, aufzuspüren und zu untersuchen.
  • Die Datenverarbeitung kann erfolgen, um die Sicherheit, den Schutz und die Überwachung von Personen und Gütern zu garantieren.
  • Personenbezogene Daten, einschließlich biometrischer Daten können im Rahmen der Betrugs- und Cyber-Risikoerfassung und -bekämpfung verwendet werden.
  • Die KBC teilt die persönlichen Daten (und spätere Aktualisierungen) von gesetzlichen Vertretern und wirtschaftlichen Eigentümern von Unternehmen, die Kunden der KBC sind, mit anderen Banken, bei denen dieses Unternehmen Kunde ist oder Kunde werden möchte. Unter den gleichen Bedingungen kann die KBC auch persönliche Daten von gesetzlichen Vertretern und wirtschaftlichen Eigentümern von anderen Banken erhalten. Dieser Austausch soll sicherstellen, dass jede Bank über die aktuellsten KBC-Daten ihrer Kunden verfügt. Damit leistet die KBC Bank einen Beitrag zur Bekämpfung von Betrug und Geldwäsche. Darüber hinaus kann dies das Kundenintegrationsverfahren sowohl für das Unternehmen als auch für die Bank vereinfachen und beschleunigen. Die KBC Bank arbeitet zu diesem Zweck mit Isabel und anderen angeschlossenen belgischen Banken zusammen.

Verwendung von persönlichen Daten für die KBC-Organisation

Verwendung personenbezogener Daten für interne und regulatorische Berichterstattung, interne Kontrolle, Rechtsverteidigung und Unternehmenskommunikation

  • Die KBC kann personenbezogene Daten für die Verwaltung, das (Risiko-)Management und die Kontrolle der Organisation der KBC Gruppe verwenden, wie z. B. die Rechtsabteilung (einschließlich der Verwaltung von Streitigkeiten und Rechtsrisiken), das Risikomanagement (z. B. allgemeine Berechnungen des Kreditrisikos und des Versicherungsrisikos von Kunden und Kundengruppen weltweit), Risikofunktionen (z. B. Compliance, für alle Aufgaben, die nicht zwingend gesetzlich vorgeschrieben, aber notwendig oder sinnvoll sind) und Inspektion, Beschwerdemanagement, interne und externe Revision. Wir speichern personenbezogene Daten, im Hinblick auf eventuelle Beweisführung. Wir lagern die Archivierung manchmal aus.
  • Personenbezogenen Daten können von der KBC zur Unterstützung und Vereinfachung des Bezugs, Gebrauchs und der Beendigung von Produkten und Diensten durch den Kunden verwendet werden, u.a. um zu vermeiden, dass Informationen, die Sie bereits früher übermittelt haben, erneut eingegeben werden müssen Oder um zu vermeiden, dass Sie erneut einen vollständigen Identifikationsprozess durchlaufen müssen, wenn Sie woanders im KBC-Konzern Kunde werden wollen. So kann die KBC Bank Identitätsdaten an andere Gesellschaften des KBC-Konzerns weitergeben, um die Identifikation bei diesen anderen Gesellschaften des KBC-Konzerns zu beschleunigen.
  • Die KBC kann Ihre personenbezogenen Daten auch zur Festsetzung, Ausübung, Verteidigung und zum Schutz der Rechte der KBC Bank oder der Personen verwenden, die sie eventuell vertritt, z. B. bei Streitigkeiten.
  • Die KBC kann Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Synergien, Effizienzsteigerungen oder andere organisatorische oder verfahrenstechnische Vorteile zu erzielen.
  • Die personenbezogenen Daten, über die KBC-Entitäten verfügen, können von der KBC für die zentralisierte, koordinierte oder effiziente Verwaltung von Kunden(-gruppen) weltweit (auf Konzernebene) oder deren Unterstützung gebündelt und verwendet werden.
  • Die KBC verarbeitet personenbezogene Daten für interne und behördliche Berichte, für das Risikomanagement, für die Organisation interner Kontrollen, aber auch für die Verteidigung der Rechte der KBC und für die Kommunikation als Unternehmen.
  • Die personenbezogenen Daten, über die KBC-Entitäten verfügen, können von der KBC auch zur Segmentierung (beispielsweise in Privatkunden, Unternehmen, Private Banking) gebündelt werden.
  • Die KBC arbeitet bei der Bereitstellung von Bank- und Versicherungsprodukten mit bevorzugten Drittanbietern zusammen (siehe 3.2). Um potenzielle zukünftige Handelspartner überprüfen und später kontaktieren zu können, sammelt KBC Identifikationsund Kontaktinformationen von diesen potenziellen Handelspartnern. Die Daten können der KBC aufgrund eines Geschäftsvorfalls mitgeteilt worden sein, in sozialen Medien veröffentlicht worden sein oder öffentlich zugänglich sein.
  • Die KBC speichert direkt oder indirekt erhaltenen Kontaktdaten von Journalisten, damit die KBC sie nötigenfalls kontaktieren kann. Zum Beispiel, um die Presse über Neuigkeiten zu informieren.
  • Die KBC ist international organisiert und arbeitet und kommuniziert in den Landessprachen, Englisch und vielen anderen Sprachen. Übersetzungen sind dafür unerlässlich. Quelltexte und übersetzte Texte enthalten oft personenbezogene Daten. Ein moderner Sprachendienst geht immer öfter von einer maschinellen Übersetzung aus. Die Datenbanken, aus denen die Maschinen gespeist werden, können ebenfalls personenbezogene Daten enthalten. Die KBC speichert diese für maximal 5 Jahre
  • Die KBC möchte ihren Kunden ein personalisiertes Kundenerlebnis bieten, unabhängig von dem vom Kunden gewählten Kanal (Filiale, KBC Live, App KBC Mobile, Kate). Unter anderem kann das, was Sie einem Mitarbeiter mitteilen, im Customer Relationship Management gespeichert werden, so dass es zu einem späteren Zeitpunkt oder in einem anderen Kanal verfügbar ist.

Verbunden mit der Erbringung bestimmter Dienstleistungen

Verarbeitung personenbezogener Daten zur Unterstützung von ICT-Systemen und Software, zur Verbesserung von Prozessen, zum Coaching von Mitarbeitern und zur Verbesserung von Dienstleistungen

  • Während der Entwicklung von Anwendungen sind Tests mit personenbezogenen Daten erforderlich, einschließlich des finalen Abnahmetests, bevor die Anwendung in die Produktion geht. Gegebenenfalls kann dies in Zusammenarbeit mit von der KBC beauftragten Dritten geschehen.
  • Wenn die KBC Vorfälle in Anwendungen untersucht, kann die KBC zu diesem Zweck personenbezogene Daten verarbeiten.
  • Incident Management löst Probleme auf Kundenebene. Wenn die Integrität von IT-Systemen nicht mehr gewährleistet ist, kann die KBC das Problem lösen, indem sie das fehlende Element nachbildet. Dabei verarbeitet die KBC personenbezogene Daten.
  • Die KBC kann personenbezogene Daten zur Bewertung, Vereinfachung, Erprobung und Verbesserung von Prozessen, Anwendungen und Modellen, wie z.B. die Optimierung von Kampagnen, Simulationen und Verkäufen auf der Website, verwenden. Zum Beispiel durch Überwachung (nicht vollständig) durchlaufener Simulationen, Statistiken, Zufriedenheitsuntersuchung, durch Cookies gewonnene Daten (zum Beispiel eingestellte Präferenzen für ein bestimmtes Klickverhalten auf der Website).
  • KBC nutzt Dienstleistungen Dritter (Infrastrukturmanagement), die die Leistung der KBC-Infrastruktur und -Software überwachen, untersuchen und ggf. reparieren. Bei diesen Vorgängen können personenbezogene Daten vorübergehend als technisches Objekt sichtbar gemacht werden. KBC trifft vertragliche Sicherheitsvereinbarungen und sorgt für technische Sicherheit sowohl intern als auch extern, um die Verarbeitung personenbezogener Daten zu minimieren und die Sicherheit zu maximieren.
  • Die KBC schneidet Telefongespräche mit. Ziel dieser Maßnahmen ist u.a. die Ausbildung und das Coaching der Mitarbeiter, die Qualitätssteigerung oder die Sicherung und Kontrolle der Prozesse über einen kurzen Zeitraum von 6 Monaten.
  • Die Aktivitäten des KBC Corporate Mergers & Acquisitions Team (Fusion und Akquisition) umfassen alle möglichen Produkte und Dienstleistungen der KBC. Auch beim Erwerb oder bei der Veräußerung von Aktivitäten kann die KBC personenbezogene Daten mit Unternehmen des KBC Konzerns oder mit Dritten austauschen.
  • Auch wenn keine gesetzliche Verpflichtung zur Konsultation der Privatkreditzentrale besteht, wird die KBC dies dennoch tun, wenn sie einem Verbraucher einen Kredit gewährt.
  • Die KBC verarbeitet personenbezogene Daten einschließlich Transaktionsdaten, um Ihr Wissen und Ihre Erfahrung mit Anlagen im Rahmen des Anlegerschutzes (MIFID) zu ermitteln.

Entwicklung von Modellen für Kundenkomfort und Marketingzwecke

Unterstützung kommerzieller Aktivitäten auf Basis einer gründlichen Datenanalyse

  • Die KBC erstellt Kundenprofile mit Erkenntnissen aus analytischen Modellen. Die KBC wendet das Modell dann auf Sie als Einzelperson oder auf der Ebene Ihrer Familie an und kann es in Ausnahmefällen auch auf eine andere Person und für andere Zwecke anwenden.
    • Das Bündeln von Daten aus verschiedenen Gesellschaften des KBC-Konzerns in analytischen Modellen ermöglicht den Erhalt datenbezogener Erkenntnisse, die dem KBC-Konzern dabei helfen, strategische Entscheidungen zu treffen und
    • die Geschäftspolitik unter Berücksichtigung des Verhaltens und der Wünsche der Kunden zu entwickeln.

Profiling für Marketingzwecke

Verwendung von Daten für (personalisierte) kommerzielle Mitteilungen über KBC-Produkte und -Dienstleistungen

  • Profiling für Personalisierung und Versand von Direktmarketing. Die KBC nutzt diese, um ihren Kunden Produkte und Dienstleistungen der KBC und von KBC-Partnern anzubieten (siehe 3.6) oder um die Geschäftspolitik für einen bestimmten Kunden festzulegen.

Optimales Kundenerlebnis

  • Personalisierung von Angeboten zu Produkten und Dienstleistungen von sich selbst und Dritten
  • Die KBC verwendet personenbezogene Daten, um Ihnen Nachrichten im Zusammenhang mit einer Dienstleistung zu schicken, die Sie bei der KBC oder einem Dritten über die App KBC Mobile kaufen, zum Beispiel um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie können diese Nachrichten über die App KBC Mobile ausschalten (unter Profil/Mitteilungen).
  • Wenn Sie ein Formular der KBC Bank ausfüllen, werden die Daten selbstverständlich zur administrativen Verwaltung des Prozesses verarbeitet, für den Sie das Formular ausgefüllt haben. Auf diese Weise können Ihre Daten in einer Simulation zwischengespeichert werden. So müssen Sie sie nicht erneut eingeben, wenn Sie den Prozess abbrechen oder später erneut starten wollen.
  • Wenn Sie eine Simulation oder einen Verkaufsprozess nicht vollständig durchlaufen haben, können wir Kontakt zu Ihnen aufnehmen, um zu herauszufinden, was falsch gelaufen ist und ob wir Ihnen helfen können. Es geht um eine technische und administrative Unterstützung für diesen spezifischen Prozess
  • Was die KBC daran verdient, dass Sie Kunde sind, kann sie benutzen, um den Kanal (Filiale, KBC Live, App KBC Mobile ...) zu bestimmen, den die KBC bevorzugt benutzen wird, um Sie anzusprechen. Sie selbst können selbstverständlich wählen, wie Sie mit der KBC in Kontakt treten möchten.
  • Die KBC kann Ihnen eine SMS schicken, um einen Termin zu bestätigen oder Sie z. B. daran zu erinnern, dass Sie die Fälligkeit einer Versicherungsprämie oder eines Kredits aus den Augen verloren haben oder dass eine Zahlung mangels Deckung nicht möglich ist. Wenn Sie dies nicht möchten, können Sie diesen Dienst an der Stelle, an der Sie die SMS-Einstellungen verwalten, deaktivieren.
  • Die KBC Bank verwendet Ihre Transaktionsdaten, um:
    • Ihnen über einige digitale Kanäle der KBC einen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben in Kategorien geben, damit Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben genauer überwachen können.
    • Ihnen konkret nützliche Einblicke zu geben. Diese Einblicke können Sie auf Sachen hinweisen, von denen wir vermuten, dass Sie sie beachten sollten, wie z. B. unerwartete Verhaltensmuster auf Ihrem Girokonto oder in Ihren Ausgaben oder einen erwarteten Deckungsmangel auf Ihrem Konto. Diese Einblicke können im digitalen Kanal KBC Touch unter der Rubrik "Einkünfte und Ausgaben", in der App KBC Mobile unter der Rubrik "Einblicke" und in der Übersicht der Zahlungstransaktionen abgerufen werden.

Sie können diesen Bearbeitungen widersprechen, indem Sie diese Funktionen im jeweiligen KBC-Kanal deaktivieren.

  • Kommunikation über die Übersichtsseite der App KBC Mobile • Für die personalisierte Dienstleistung der digitalen Assistentin Kate erfolgt diese Profilierung auf der Grundlage des Vertrages, den der Kunde zu diesem Zweck mit der KBC abschließt. Lesen Sie mehr unter 3.2.
  • Digitalisierung der KBC-Dienstleistungen und -Produkte, um sie mit zusätzlichen personalisierten Informationen zugänglicher und einfacher nutzbar zu machen.
  • Um relevante Nachrichten und Informationen versenden zu können, verarbeitet die KBC Kundenprofile.
  • Im Rahmen einer Anlage- oder Versicherungsberatung können Informationen über Ihr Anlegerprofil zwischen Einheiten der KBC-Gruppe, die eine Anlageberatung durchführen, einschließlich Versicherungsagenten, ausgetauscht werden, um zu vermeiden, dass Sie im Rahmen einer Beratung je nach gewähltem Vertriebsweg dieselben Informationen erneut angeben müssen, und um die Einheitlichkeit und Konsistenz des Profils zu gewährleisten.

Angebot von Produkten und Dienstleistungen

Datenverarbeitung, die erforderlich ist, um (digitale) Lösungen anzubieten und die entsprechende Strategie der KBC zu bestimmen

  • Die KBC kann Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihnen ein besseres Angebot zu unterbreiten oder einen kommerziellen Rabatt einzuräumen. Die KBC berechnet den kommerziellen Rabatt für alle Kunden, unabhängig von der konkreten Anwendung. Zu diesem Zweck analysiert die KBC das Kundenverhalten und einige relevante Schlüsselmerkmale auf der Grundlage von Kundenprofilen.
  • Um den Dienst "Mein Immobilien-Dashboard" anbieten zu können, führt die KBC für jede Immobilie mit einer Adresse in Belgien einige Berechnungen (wie Gebäudefläche, Dachfläche, Volumen) auf der Grundlage der (aus dem Kataster erhaltenen oder erworbenen) Adresse durch.
  • Um Fragen anderer Kunden oder Interessenten effektiv beantworten zu können (z.B. bei Simulationen oder Angeboten), oder wenn die KBC Bank ihre Ad-hoc-Vorschläge maßgeschneidert anbietet, nutzt die KBC Bank möglicherweise in abgeschirmten zugrundeliegenden Prozessen Ihre Kundenprofile als Vergleichsgrundlage. Selbstverständlich werden dabei Ihre personenbezogenen Daten nicht bekanntgegeben.
  • Profiling, um die Geschäfts- und Produktstrategie der KBC auf das Verhalten und die Bedürfnisse der Kunden abzustimmen.
  • Erstellung von internen Berichten über die Nutzung von Prozessen und Produkten durch Kunden und Plattformnutzer, um die Geschäfts- und Produktstrategie von KBC zu bewerten und zu definieren. In diesem Fall werden die personenbezogenen Daten so weit wie möglich aggregiert. 

Angebot aggregierter Einblicke

  • Die KBC Bank anonymisiert Ihre Angaben, um sie zu veröffentlichen, z. B., um Einblicke und Entwicklungen bei den beantragten oder gewährten Hypothekendarlehen im Rahmen von Batibouw zu veröffentlichen. Zudem kann die KBC Bank aus personenbezogenen Daten sorgfältig anonymisierte Einsichten ableiten, die anschließend dem Markt zur Verfügung gestellt werden.
  • Die KBC kann persönliche Daten anonymisieren und auf Basis dieser Daten aggregierte Berichte erstellen, die allgemeine Ausgabenmuster, Brancheneinblicke und andere Trends enthalten.
  • Die KBC kann diese aggregierten Berichte als Dienstleistung anbieten oder sie den Organisationen in ihrer sozialen Rolle und den Partnern kostenlos zur Verfügung stellen, um über den Kauf ihrer Dienstleistungen über KBC-Kanäle zu informieren. Dies ermöglicht diesen Dritten, ihr Angebot oder ihre Strategie weiter zu verfeinern.

Inanspruchnahme von Krediten

  • Wird eine Schuldforderung aus einem Kreditvertrag mobilisiert, dann können wir dem Übernehmer die Verbindlichkeiten und, auf der Grundlage eines berechtigten Interesses, die erforderlichen Daten des betreffenden Kreditnehmers und Sicherungsgebers für die Verwaltung der Schuldforderung mitteilen. Die Mobilisierung von Schuldforderungen erfolgt u. a. mittels Verbriefung, Übertragung der Schuldforderung und im Rahmen von gedeckten Schuldverschreibungen. Der Empfänger garantiert die Vertraulichkeit der Daten.
  • Die KBC Bank kann Informationen über die Kreditverträge und die Art und Weise, wie sie ausgeführt werden, mitteilen an:
    • alle Drittakteure mit einem berechtigten Interesse (wie die Belgische Nationalbank oder Dritte, auf die der Kreditvertrag eventuell übertragen oder denen er zugewiesen wird),
    • Parteien, die relevanten Verbriefungstransaktionen ein Rating zuweisen können.
  • Um die Marktwirkung bei der Verbriefung von Kreditverträgen zu verbessern, erlegen die Europäische Zentralbank und die EUInstanzen Meldepflichten auf. Diese sind nicht nominell, sondern auf Vertragsniveau angesiedelt (wie Anzahl Kreditnehmer, Laufzeit und Tilgungstermin des Kredits, ausstehender Kreditbetrag, rückständige Beträge, Merkmale des hypothekenbesicherten Gutes). Diese Informationen müssen Investoren in die Finanzinstrumente (häufig als „Asset-Backed Securities“ oder „Residential Mortgage-Backed Securities“ bezeichnet) zur Verfügung gestellt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf der Website der Europäischen Zentralbank: www.ecb.int (Stichwort: Loan-Level).

Firmenkunden

  • Die KBC sendet Nachrichten an ihre Firmenkunden, die einen informativen Charakter haben können. Manchmal fordern sie zum Handeln auf. Um diese Kunden zu erreichen, sendet die KBC die Nachricht an die vom Unternehmen benannten Vertreter. Wenn die KBC das Profil eines Unternehmenskunden berechnet, basiert es nur auf den Daten des Unternehmens, nicht auf den persönlichen Daten der Vertreter.
  • Die KBC kann auch für das Unternehmen bestimmte Werbemitteilungen versenden, wobei auch die Daten der Vertreter verarbeitet werden. Die Vertreter können sich dem widersetzen.

3.4 In bestimmten Fällen bittet die KBC Sie um Ihre Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Mehr zur Zustimmung für Direktmarketing erfahren Sie in 3.5.

Die KBC bittet Sie um Ihre Zustimmung zur Verarbeitung von:

  • PSD2-Daten, die Sie selbst in KBC-Anwendungen hinzugefügt haben, z. B. in der App KBC Mobile, für kommerzielle Modelle und Profile
  • Geolokalisierung (sofern nicht ausdrücklich anders angegeben)
  • Daten, die Sie in Simulationen oder auf Gewinnspielformularen hinterlassen, um Ihnen Werbung zuzusenden.
  • Eingabe von Daten in ein Formular mit den Informationen, die die KBC zur Bearbeitung des Formulars benötigt. Die KBC wird Sie in der Regel bitten, die Richtigkeit dieser Angaben zu überprüfen.
  • Kontaktdaten von Ihnen als Vertreter Ihres Unternehmens, wenn wir es z. B. an Cashforce übertragen.
  • Biometrische Daten, um Sie zu identifizieren
  • Zur Beantwortung von Anfragen Dritter, es sei denn, es liegt eine andere Rechtsgrundlage vor, wie z. B. eine gesetzliche Verpflichtung.
  • Für die Verarbeitung von Gesundheitsdaten benötigt die KBC Ihre ausdrückliche Zustimmung.

Wenn Sie Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse nicht mehr äußern können, kann eine sorgfältig ausgearbeitete Vorsorgevollmacht gewährleisten, dass Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse auch in Sachen Bankangelegenheiten rechtlich korrekt umgesetzt werden. Die KBC wird diese Willensbekundung und den von Ihnen beauftragten Bevollmächtigten respektieren. Die KBC kann Sie über alle möglichen Kanäle um Erlaubnis bitten, z. B. auf der Übersichtsseite der App KBC Mobile Kate, per E-Mail.

3.5 Die KBC Bank verwendet Ihre personenbezogenen Daten für das Direktmarketing

Die KBC Bank möchte Ihnen als Unternehmen Vorschläge aus einem breiten Sortiment von Finanzprodukten und Nicht-Finanzprodukten und -dienstleistungen machen können. Das kann auf Ihren ausdrücklichen Wunsch erfolgen, aber auch, wenn die KBC Bank vermutet, dass Sie interessiert sind oder Ihnen ein Produkt oder eine Dienstleistung nützen könnte.

Sie können diese Informationen auf viele verschiedene Arten abrufen: über KBC-Bankfilialen und Versicherungsagenturen, das Internet und über Apps, in der Übersichtsseite der App KBC Mobile, per E-Mail, per Post, per Telefon und bei Veranstaltungen. Zudem kommen jeden Tag neue Technologien hinzu, auf die sich die KBC Bank gern einlässt. Die KBC setzt alles daran, die Informationen deutlich zu übermitteln und wählt den dafür am besten geeigneten Kanal, der Sie so wenig wie möglich stört.

Wenn der KBC Bank das Alter bekannt ist, unterbreitet sie Kindern, die jünger als 16 Jahre sind, ohne entsprechende Zustimmung des gesetzlichen Vertreters keine Werbeangebote.

3.5.1 Kundenspezifische Werbebotschaften

Mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung zu kommerziellen Informationen nach Maß kann die KBC Ihnen stark personalisierte Vorschläge unterbreiten. Werbung, die Sie nicht interessiert, gehört somit der Vergangenheit an. Die KBC verwendet zu diesem Zweck alle Ihre personenbezogenen Daten (u. a.Transaktionsdaten, Daten von Dritten (u. a. von anderen Finanzinstituten), Daten aus öffentlichen Quellen wie dem Belgischen Staatsblatt, die Ergebnisse von Gesprächen in der Filiale oder anderen Kontakten usw.). Die Daten werden mit Daten über Ihre Familie, Ihr Unternehmen usw. gebündelt. So kann die KBC Ihnen wirklich kommerzielle Informationen nach Maß liefern. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit genauso leicht widerrufen, wie Sie sie erteilt haben.

Ihre Zustimmung für kommerzielle Informationen nach Maß gilt zugleich für die KBC Bank, KBC Versicherungen, KBC Asset Management, CBC Banque und KBC Autolease. Bei KBC Autolease gilt Ihre Zustimmung nur für Dienstleistungen, die direkt an Privatkunden gehen. Diese KBC-Entitäten können dann Ihre entsprechenden Daten miteinander teilen. Dieser Austausch kann auch erfolgen, wenn Sie kein Kunde dieser KBC-Gesellschaften (mehr) sind. Auf diese Weise können die KBC-Gesellschaften Ihre Situation untersuchen und Alternativen für Ihre individuelle Situation vorschlagen.

Die KBC liefert die Nachrichten direkt an Sie und dies geschieht nicht durch die Partner, mit denen die KBC zusammenarbeitet und die in 3.5.1.1 und 3.5.1.2 aufgeführt sind. Auf diese Weise wird die Verarbeitung von Daten durch diese Partner eingeschränkt und sie erhalten nur dann Daten über Sie, wenn Sie ein Interesse an den Informationen bekundet haben. Die KBC hat vertragliche Vereinbarungen mit ihren Partnern, in denen die Partner bestätigen, dass sie die Datenschutzregeln einhalten.

Vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Zustimmung kann die KBC Ihnen kommerzielle Nachrichten für Finanzprodukte und -dienstleistungen sowie für nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen zusenden. Für beides bietet die KBC eine separate Option an. Plattformnutzer können sich nicht für benutzerdefinierte Informationen entscheiden.

3.5.1.1 Kommerzielle Nachrichten für Finanzprodukte und -dienstleistungen (manchmal auch als "maßgeschneiderte Informationen" bezeichnet)

Ihre Zustimmung gilt für Mitteilungen über Finanzprodukte und -dienstleistungen der KBC und sorgfältig ausgewählter Partner, die Bankund Versicherungsprodukte oder -dienstleistungen anbieten. Diese Partner müssen immer die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Der Partner ist ein Finanzdienstleister oder eine Versicherungsgesellschaft. Unter Finanzdienstleister verstehen wir Banken, Kreditgeber, Vermögensverwalter, Fonds, Börsenmakler und Leasinggesellschaften in Bezug auf ihr Angebot für Privatkunden.
  • Der Partner besitzt, sofern gesetzlich vorgeschrieben, die erforderlichen Genehmigungen für die Finanzdienstleistung oder Versicherung, die von der KBC angeboten wird;
  • Die Mitteilungen betreffen Produkte und Dienstleistungen aus dem Bank- und Versicherungsbereich, z.B. Sparprodukte, Investmentfonds, Zahlungsverkehr, Kreditvergabe und Versicherungen (sowohl Schadenversicherungen als auch Lebensversicherungen).
  • Die aktuelle Liste unserer Partner finden Sie auf www.kbc.be/partner

3.5.1.2 Werbebotschaften für nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen

Ihre Zustimmung gilt für Mitteilungen über nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen der KBC und von sorgfältig ausgewählten Partnern, mit denen die KBC zusammenarbeitet, um Ihnen deren Dienstleistungen über die KBC anzubieten. Die Mitteilungen können zum Beispiel, aber nicht ausschließlich, die sogenannten Zusatzleistungen betreffen, die die KBC in der App KBC Mobile anbietet, wie den Verkauf von Fahrkarten oder neue Angebote innerhalb von KBC Deals.

Die Mitteilungen beziehen sich auf nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen außerhalb des Banken- oder Versicherungsbereichs. Mehr Informationen über die Partner, von denen die KBC Dienstleistungen anbietet, finden Sie unter www.kbc.be/partner. Diese Liste wird von der KBC regelmäßig aktualisiert.

3.5.2 Weniger personalisierte Werbebotschaften

Wenn Sie kein stark personalisiertes Angebot wünschen, erteilen Sie keine Zustimmung für kommerzielle Informationen nach Maß. Aber auch wenn Sie Ihre Zustimmung für personalisierte kommerzielle Nachrichten nicht geben, können Sie Angebote oder Werbung von der KBC Bank erhalten (z.B. auf der Übersichtsseite der App KBC Mobile oder per E-Mail, Push-Nachrichten, SMS): Aufgrund ihres berechtigten Interesses versendet die KBC Angebote auf der Grundlage einer begrenzten Anzahl von Daten (z.B. wer Sie sind und wo Sie wohnen, wann Sie geboren sind, Ihr Familienstand, Ihre Kontaktdaten, Ihre Familienverhältnisse, Ihr Anwendungs- und Produktbesitz oder Ihr Desinteresse an bestimmten Produkten).

Diese weniger personalisierten Werbebotschaften können betreffen:

  • Finanzprodukte und Dienstleistungen der KBC Bank oder KBC Versicherungen und KBC Asset Management
  • Nicht-finanzielle Produkte und Dienstleistungen der KBC und sorgfältig ausgewählter Partner, z. B. in den Zusatzleistungen in der App KBC Mobile, wie Ticketverkauf, oder neue Angebote in KBC Deals. Weitere Informationen zu den Partnern finden Sie unter www.kbc.be/partners.

Sie können dem Direktmarketing sowohl für finanzielle als auch für nicht-finanzielle Werbebotschaften widersprechen. Unabhängig davon kann Ihnen die KBC aufgrund Ihres Klick- und Surfverhaltens auf ihren Websites und Anwendungen Angebote zukommen lassen, jedoch nur, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Cookiegenehmigung bestimmt, welches Angebot die KBC Ihnen zusenden kann.

Um Ihnen die passende Botschaft über den passenden Kanal zukommen zu lassen, kann die KBC auch andere Dienstleister hinzuziehen. Die KBC kann dazu mit Kommunikations- und Marketingagenturen und ähnlichen Unternehmen wie Social-Media-Unternehmen zusammenarbeiten (z. B. Google, Facebook, Instagram, Whatsapp). Manchmal verwendet die KBC dabei nur Informationen, die sie selbst über Sie hat oder die in Ihrem persönlichen Profil bei der KBC enthalten sind. In anderen Fällen kombiniert die KBC diese Daten. Je nach Art der Zusammenarbeit können es Auftragsverarbeiter oder Verantwortliche für die Verarbeitung sein (siehe 5.2. und 5.3).

3.5.3 Marketing für Plattformnutzer

KBC verwendet personenbezogene Daten von Plattformnutzern zur Durchführung von Direktmarketingaktionen (z.B. auf der Übersichtsseite der App KBC Mobile oder per E-Mail, Push-Nachrichten, SMS) auf der Grundlage eines berechtigten Interesses. Dabei kann es sich handeln um die über die App KBC Mobile angebotenen Dienste, darunter KBC Deals, und die Zahlungslösungen der KBC Bank. Zu diesem Zweck verarbeitet die KBC den begrenzten Satz personenbezogener Daten, die der Nutzer bei der Aktivierung der Nutzung der KBC-Plattform registriert hat (Name und Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Mobiltelefonnummer und E-Mail-Adresse). Wenn der Nutzer der Verwendung von Cookies zustimmt, kann die KBC ihm auch Angebote auf der Grundlage seines Klick- und Surfverhaltens zusenden. Der Plattformnutzer kann von seinem Recht Gebrauch machen, dem Direktmarketing zu widersprechen. In diesem Fall erhält er zwar trotzdem Werbung, aber es handelt sich um allgemeine Werbung, für die die KBC keine personenbezogenen Daten von Kunden verarbeitet.

3.6 Die KBC verkauft Ihre personenbezogenen Daten nicht

Die KBC Bank verkauft oder vermietet Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte für deren eigenen Gebrauch, es sei denn, Sie entscheiden dies selbst. Dies geschieht durch Ihre Zustimmung oder im Rahmen einer Dienstleistung.

Teil 4: Die KBC Bank verarbeitet verschiedene Arten von Daten

Nachfolgend können Sie nachlesen, welche Daten die KBC Bank verarbeitet.

4.1 Identifikation, dienstleistungsbezogene Daten und Personalien

Identifikationsdaten
Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Nationalität, Ausweis, Kundennummer, Nationalregisternummer, Kfz-Kennzeichen, Führerschein, Fingerabdruck, den Sie auf Ihrem Smartphone zur Anmeldung benutzen, Klickdaten, die Art und Weise wie Sie Ihr Gerät bedienen, Identifikationsdaten der von Ihnen verwendeten Geräte (Mac-Adresse, IPs, eindeutige Daten zur Geräteidentifikation).
Kontaktdaten
Telefonnummer, E-Mail, Sprache, Adresse, Benutzername in Social Media.
Dienstleistungsbezogene Daten
Ihr Produktbesitz Kontonummern, Ihre Finanzprodukte (Zahlungsverkehr, Kredit, Versicherungen, Sparen und Investieren)
IhreProduktnutzung Ihre Transaktionen, Ihr Gehalt und andere Einnahmen und Ausgaben, die Entwicklung Ihres Vermögens, Investitionen, Kredite, Versicherungen, die Bewegungen und der Saldo auf Ihren Konten, Nutzung von KBC-Anwendungen usw.
Ihre Vorlieben und Interessen Ihr potenzielles Interesse an KBC-Produkten Eine Übersicht Ihrer Finanzinformationen und unserer früher erteilten Empfehlungen
Abgeleitete Daten Beispielsweise kann die KBC Bank auf Grundlage von Zahlungstransaktionen (die Vorgänge auf Ihren Konten, mit Ihrem Anlageportfolio, mit Ihrer Karte usw.) Ihr Verhalten analysieren und Ihre Bedürfnisse erkennen. Anhand dieses Profils können wir beispielsweise besser analysieren, welche Zahlungslösung für Sie am besten geeignet ist, welche Kommunikationspräferenzen Sie haben oder welche Versicherungen Sie benötigen. Kann die KBC einen kommerziellen Nachlass berechnen
Personalien
Ihre F ili it Familienstand, Zusammensetzung des Haushalts, Beziehungen
Ihre allgemeinen finanziellen Verhältnisse Die KBC Bank wird Sie besser beraten können, wenn die KBC Einblick in Ihre allgemeinen finanziellen Verhältnisse erhält (Ihr gesamtes Vermögen, Ihre Eigentum usw.).
Ihre Aktivität Ihre Ausbildung, Ihren Beruf und Ihre Berufserfahrung.
Ihre„Schlüsselmomente“ Ihre wichtigsten Lebensphasen (in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft). Beispiele: Heiraten/Zusammenwohnen, Geburt eines Kindes, Wohnpläne, Todesfall eines Familienmitglieds usw.
Ihr Lebensstil Freizeit und Interessen, Mitgliedschaften, Ihr Wohnumfeld und Immobilien usw
Ihre Reaktion Anmerkungen und Anregungen, Beschwerden aus der Vergangenheit. Sie können der KBC Bank sicher helfen, Sie in Zukunft besser zu bedienen.
Ihr Anlegerprofil Die KBC verarbeitet zum Beispiel Ihr Anlegerprofil, um festzustellen, ob eine Anlage für Sie geeignet ist. Neben anderen Daten wie Alter und Anlagehorizont kann die KBC auch das Anlegerprofil verarbeiten, um den Umgang mit Anlageverlusten zu bestimmen und so eine noch gezieltere Anlageberatung zu ermöglichen. Oder Ihr Betrugsprofil, Kreditrisikoprofil oder Versicherungsrisikoprofil, und andere für bestimmte Anwendungen
IhreGesundheitsdaten Die KBC verarbeitet Gesundheitsdaten, z.B. zur steuerlichen Rechtsberatung und/oder Beratung bei der Finanzplanung oder zum Abschluss einer Lebensversicherung. In diesem Fall wird die KBC Sie um eine separate Zustimmung für diese Verarbeitungen bitten. Natürlich gelten bei der Verarbeitung von Gesundheitsdaten strenge Verfahren.
IhrebiometrischenDaten Die KBC verarbeitet Ihre biometrischen Daten, um Sie leichter und genauer identifizieren zu können, zum Beispiel während des Kundenintegrationsverfahrens. Dies kann durch die Aufnahme von Fotos oder kurzen Videoclips geschehen. In diesem Fall wird die KBC Sie um eine separate Zustimmung für diese Verarbeitungen bitten. Die KBC speichert die biometrischen Daten nur für eine kurze Zeit nach der Benutzung.

4.2 Daten von Dritten

Die KBC Bank verarbeitet manchmal öffentliche Daten.

  • Es kann sich z.B. um Daten handeln, die einer Veröffentlichungspflicht unterliegen, wie die Veröffentlichung Ihrer Ernennung zum Geschäftsführer einer Gesellschaft.
  • Es kann sich auch um Daten handeln, die Sie selbst veröffentlicht haben, wie Informationen auf Ihrer Website, Ihrem Blog oder über Ihr öffentlich zugängliches Social-Media-Profil, öffentlich im Internet verfügbare Daten oder um Daten über Sie, welche die KBC Bank von Dritten erhalten hat (Familienmitglieder usw.).
  • Es können auch Daten sein, die öffentlich sind, weil sie z. B. in Ihrer Region allgemein bekannt sind oder weil sie in der Presse erschienen sind. Dazu gehören auch Informationen der Zentralen Unternehmensdatenbank und von Graydon.

Die KBC Bank kann auch personenbezogene Daten von Dritten erhalten, z.B., aber nicht ausschließlich, indem sie sie vom belgischen Kataster oder von Unternehmen wie Bisnode, GIM, Graydon, Wirtschaftsverbänden usw. kauft oder bezieht. Diese Unternehmen und Organisationen sind dafür verantwortlich, dass sie die betreffenden Informationen rechtmäßig sammeln und an die KBC weitergeben.

Darüber hinaus erhält die KBC im Auftrag ihrer Kunden auch personenbezogene Daten von Dritten (z.B. Kontoinformationen von einer anderen kontoführenden Bank bei der Erbringung von Kontoinformationsdiensten).

Die KBC verwendet diese öffentlichen Daten und die von Dritten erhaltenen Daten für alle Verarbeitungen und Zwecke, die die KBC Bank in dieser Datenschutzerklärung angibt.

4.3 Ihr Standort kann wichtig sein

Wenn die KBC Bank Zugriff zu Ihrem Standort möchte, wird die KBC Sie immer darüber informieren und gegebenenfalls Ihre Zustimmung einholen. Die KBC Bank bittet Sie um entsprechende Zustimmung, wenn Sie bestimmte Seiten auf der Website besuchen oder wenn Sie z.B. eine KBC-App oder eine Technologie wie Beacons verwenden.

Es kann auch sein, dass die KBC Bank Ihnen eine Mitteilung sendet, bei der Ihr aktueller Standort wichtig ist. Wenn Sie sich auf einer KBC-Veranstaltung befinden, kann beispielsweise der Hintergrund in KBC Mobile angepasst werden. Es kann auch vorkommen, dass die App KBC Mobile Sie beim Betreten eines Geschäfts darauf hinweist, dass Sie dort mit MobilePay bezahlen können.

Um Ihnen diesen Service anbieten zu können, kann die KBC einen Geolokalisierungsdienstleister wie Google in Anspruch nehmen. Google hat eine eigene Datenschutzpolitik. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.google.com/policies/privacy. Wir empfehlen Ihnen, sich diesbezüglich zu informieren. Zusätzlich kann die KBC Bank Ihre Standortdaten auch verwenden, um globale Modelle und Analysen zu erstellen.

Darüber hinaus kennen wir Ihren Standort auch aufgrund Ihrer IP-Adresse und der technischen Daten des Telefons. Diese Daten können auch wichtig sein, z. B., um Kreditkartenbetrug zu erkennen und Ihre Daten besser zu schützen.

4.4 Was Sie der KBC mitteilen, kann von der KBC verarbeitet werden

Wenn Sie mit einem Mitarbeiter der KBC Bank in einer Filiale, per Telefon, per Chat oder über Kate Kontakt haben, kann dies aufgezeichnet werden:

  • um eine Kontaktübersicht aufzubauen
  • um einen (Kurz-)Bericht zu diesem Kontakt zu erhalten
  • als Erinnerung für Aufgaben, die unser Mitarbeiter noch erledigen muss 

Auch wenn Sie noch kein Kunde sind, speichert die KBC Bank die von Ihnen mitgeteilten Informationen. Die Informationen können später verwendet werden, wenn Sie Kunde sind.

Auf diese Weise will die KBC Bank z. B. vermeiden, dass Sie immer wieder die gleichen Informationen mitteilen oder die gleichen Fragen beantworten müssen. So kann die KBC auch die Kontinuität in der Dienstleistung für Sie verbessern.

4.5 Überwachung der schriftlichen KBC-Korrespondenz

Wenn Sie per E-Mail Kontakt zur KBC Bank aufnehmen oder digitale Kommunikationskanäle verwenden, die die KBC Bank benutzt (z.B. KBC Touch, App KBC Mobile), kann die KBC Bank Ihnen darüber ihre gesetzlich vorgeschriebenen und administrativen Mitteilungen zukommen lassen. In diesem Fall schickt Ihnen die KBC eine Push-Benachrichtigung, um Sie darauf aufmerksam zu machen.

Bei der Korrespondenz mit Mitarbeitern in ihrer Eigenschaft als KBC-Mitarbeiter (Filialanschrift, Filialfax, funktionale oder persönliche KBC-E-Mail-Adresse …) wird ein geschäftlicher Charakter vorausgesetzt, sie kann somit von der KBC eingesehen werden im Rahmen:

  • ihres Auftrags,
  • der Beweisführung,
  • der Kontrolle am Arbeitsplatz,
  • der Sicherung,
  • der Betrugsbekämpfung
  • der Optimierung und/oder Kontinuität der Dienstleistung, einschließlich der Verwendung einer automatisierten Textanalyse und - editierung, damit die KBC-Mitarbeiter schnell und effizient mit Ihnen korrespondieren können.

4.6 Aufnahme von Telefon-, Video- und Chatgesprächen.

Die KBC Bank kann Gespräche mit Ihnen mithören oder aufzeichnen. Dies kann u.a. Telefongespräche mit einem kommerziellen Mitarbeiter des Filialnetzes oder von KBC Live, mit einem Contact-Center, Helpdesk, Private-Banking-Filialen, unseren Nachlassexperten, dem Bolero-Callcenter oder dem Dealing-Room betreffen.

Das Ziel dieser Maßnahmen ist u.a. die Ausbildung und das Coaching der Mitarbeiter, die Qualitätssteigerung oder die Sicherung und Kontrolle der Prozesse über einen kurzen Zeitraum von 6 Monaten.

Die KBC Bank kann die Aufzeichnungen jedoch auch als Nachweis für erteilte Aufträge nutzen. Im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtungen zum Schutz der Anleger (MiFID II) muss die KBC Bank Telefongespräche und elektronische Kommunikation, die zu Transaktionen in Anlageprodukten führen können, aufnehmen und aufbewahren. Die KBC Bank nimmt daher die Gespräche und elektronische Kommunikation mit den Mitarbeitern auf, die sich mit Kapitalanlagen beschäftigen. Wenn Sie ein Gespräch mit einem solchen Experten oder Kundenbetreuer führen oder elektronisch mit ihm kommunizieren, wird dies aufgenommen. Die KBC Bank speichert die Aufnahmen zu Beweiszwecken und zwecks Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen aus MiFID II für einen Zeitraum von 10 Jahren. Bei einer Anfechtung wird die KBC sie so lange speichern, wie für ihre Verteidigung nötig ist. Sie können eine Kopie dieser Aufnahme anfordern.

Die KBC legt großen Wert auf sicheres Internet-Banking. Darum hat die KBC den Cybersecurity Service Secure4u eingerichtet, der rund um die Uhr verfügbar ist. Dort können Sie (vermeintlichen) Missbrauch melden, worauf die KBC Ihre Meldung untersucht und Sie dafür telefonisch kontaktieren kann. Die KBC kann Sie dann beispielsweise darum bitten, eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Auch dieses Telefonat zeichnet die KBC zu Nachweiszwecken auf.

Die KBC Bank kann zudem automatisierte Analysen der Gespräche verwenden, um ihre Dienstleistung schneller und effektiver zu machen. So können Telefon-, Video- und Chatgespräche, zum Beispiel mit Kate, zusammen mit anderer Kommunikation und den darin wiedergegebenen Emotionen für die Entwicklung und das Trainieren von künstlicher Intelligenz verwendet werden. Künstliche Intelligenz kann es auf lange Sicht ermöglichen, vollständig automatisiert mündlich oder schriftlich mit dem Kunden zu kommunizieren. Künstliche Intelligenz kann die KBC-Mitarbeiter unterstützen und die Erreichbarkeit der KBC vergrößern. Bei der Entwicklung und dem Training von künstlicher Intelligenz wird der Bezug zu den personenbezogenen Daten möglichst schnell unterbrochen.

4.7 Zwischenspeicherung von Bildern von Überwachungskameras

Die KBC Bank kann Kameras in und rund um die Filialen und Gebäude nutzen, in denen sie aktiv ist. Wenn es Überwachungskameras betrifft, beachtet die KBC Bank die einschlägigen Vorschriften. Wenn eine Überwachungskamera vorhanden ist, wird die KBC Sie durch einen deutlich sichtbaren Aufkleber darauf aufmerksam machen. Darüber hinaus respektiert die KBC Bank in jedem Fall die Richtlinien des öffentlichen Dienstes IBZ Sicherheit & Prävention "Besafe" (www.besafe.be).

Bildaufzeichnungen von Überwachungskameras in und rund um die Gebäude der KBC Bank (gekennzeichnet mit einem Aufkleber) speichert die KBC in der Regel höchstens für einen Monat. In manchen Fällen kann das länger sein:

  • wenn die aufgezeichneten Bilder für die Beweisführung von Handlungen nützlich sind, um ein (mögliches) Vergehen oder eine Belästigung nachzuweisen.
  • um Schaden zu beweisen oder um einen Täter, Ruhestörer, einen Zeugen oder Geschädigten zu identifizieren.
  • wenn jemand sein Recht auf Einsichtnahme ausgeübt hat, lange genug, um die Frage beantworten zu können.
  • für Orte, die ein besonderes Sicherheitsrisiko darstellen, beträgt die Frist drei Monate.
  • Haben Sie Fragen zu Kamerabildern? Dann wenden Sie sich an das Contact Center CCTV, Egide Walschaertsstraat 3, 2800 Mechelen, CCTV@kbc.be.

4.8 Transaktionsdaten

4.8.1 Spezifische Dienstleistungen, die die KBC für Sie auf der Grundlage Ihrer Transaktionsdaten erbringt

Die KBC bietet Ihnen Kontoinformations- und Zahlungsinitiierungsdienste an, wobei sie Zugriff auf die Saldo- und Transaktionsinformationen der Konten hat, die Sie bei einer anderen Bank führen. Dies unter der Bedingung, dass diese Zahlungskonten online zugänglich sind. Die Kontoinformationen, die erst nach der Aktivierung des Dienstes zugänglich werden, werden von der KBC zur Durchführung des angeforderten Dienstes verwendet. Wenn es Schwierigkeiten gibt, die Verbindung zwischen der KBC und dem Bankkonto herzustellen, können beschränkte Kontoinformationen ausgetauscht werden, um diese Probleme zu lösen.

Die KBC kann die erhaltenen Transaktionsdaten auch verwenden, um ihre Anti-Geldwäsche- und Embargokontrollen durchzuführen, Zahlungsbetrug zu überwachen und zu verhindern und die erforderliche Berichterstattung zu erstellen. Solche Aktivitäten sind in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung obligatorisch.

Die KBC kann, wenn Sie der Verwendung von Transaktionsdaten anderer Banken zustimmen, auch diese Daten von anderen Finanzinstituten verwenden, um ihre Geschäfts- und Servicemodelle und das Kundenprofil anzureichern, sowie für den Service der proaktiven Version von Kate (wenn Sie sich dafür entschieden haben). Auf der Grundlage dieser Daten kann Ihnen die Bank einen noch präziseren und persönlicheren Service anbieten. Sie können diese Zustimmung jederzeit durch Nutzung des Toggles „Daten anderer Banken“ im „Profil“, „Mein Datenschutz“ der App KBC Mobile widerrufen.

4.8.2 Zahlungsaufforderung

Mit "MobilePay", einer weiteren Anwendung in der App KBC Mobile, können Sie durch Scannen eines QR-Codes bezahlen oder Geld von einer oder mehreren anderen Personen erhalten. Um Geld zu erhalten, können Sie über bereits auf Ihrem Smartphone installierte Social-Media-Apps eine Zahlungsanforderung verschicken. Sobald Sie eine Social-Media-App gewählt haben, verlassen Sie die App KBC Mobile. Sie schicken dann mit der gewählten Social-Media-App eine Standardnachricht an Ihren Kontakt. Diese Nachricht enthält einen Link zur Zahlungsaufforderung. Diese Zahlungsaufforderung enthält Ihre Kundennummer, Ihren Nachnamen und Vornamen sowie Ihre Kontonummer. Ihr Kontakt entscheidet dann selbst über die Zahlungsweise. Das geht über die App KBC Mobile, aber genauso gut über eine andere Zahlungs-App

4.9. Es kann über Ihre personenbezogenen Daten hinausgehen

Wenn Sie etwa eine Gesellschaft oder Kinder haben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass die KBC Bank auch diese Beziehungen sowie die Daten von eventuell verbundenen Personen verarbeitet. Auch können wir personenbezogene Daten von Personen verarbeiten, zu denen wir keine direkte Beziehung haben, aber die an einer Beziehung beteiligt sind, z. B. als Begünstigter einer Lebensversicherung, als gewöhnlicher Fahrer bei einer Kfz-Versicherung oder als Zeuge. Wenn Sie Informationen über Ihre Familienmitglieder oder über Beteiligte mitteilen, bitten wir Sie, diese darüber zu informieren (z. B. über eine Adressänderung, die Sie uns mitgeteilt haben). Wenn es die korrekte Dienstleistung an Ihrer Familie erfordert, können wir Ihren Familienmitgliedern auch in eingeschränktem Maße Daten über Sie mitteilen, beispielsweise um Überversicherung für Ihre Familie zu vermeiden.

Und was bedeutet das für juristische Personen?

  • Achtung: Juristische Personen dürfen uns nur Daten von natürlichen Personen liefern, die mit ihnen verbunden sind, wenn diese Personen darüber ausreichend in Kenntnis gesetzt wurden und sich damit, falls nötig, einverstanden erklären.
  • Die juristische Person stellt die KBC Bank daher von jeglicher Haftung (in Bezug auf die Betroffenen) auf diesem Gebiet frei. So ist das Unternehmen z. B. für die Einhaltung der Datenschutzgesetzgebung verantwortlich, wenn dieses eine Liste mit Nutzern für eine Online-Anwendung oder mit Begünstigten für ein Programm zur Arbeitnehmerbeteiligung übermittelt.

Teil 5: Zusammenarbeit, Vertraulichkeit und Sicherung

5.1 Bei der KBC bekommt nicht jeder Ihre Daten zu sehen

Nur Personen, die dazu befugt sind, haben Zugang zu personenbezogenen Daten und auch nur, wenn diese Daten zur Ausführung ihres Auftrags relevant sind.

Innerhalb der KBC Bank und innerhalb des KBC-Konzerns werden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur von bestimmten Diensten verarbeitet und herangezogen:

  • mit denen Sie eine Vertragsbeziehung oder Kontakt haben, hatten oder haben möchten,
  • deren Vermittlung für die Erbringung oder Nachbearbeitung von Dienstleistungen erforderlich ist,
  • die (auf Konzernebene) gesetzliche Anforderungen oder Anforderungen, die von Aufsichtsbehörden auferlegt wurden oder aus Erwartungen an Corporate Governance hervorgehen, erfüllen
  • die Betrug (von Mitarbeitern und Kunden), einschließlich Geldwäsche, vermeiden müssen.

Einige Beispiele:

  • Bei einer Meldung des Todes eines Kunden der KBC Bank, der auch Kunde bei anderen Entitäten der KBC in Belgien ist, setzen wir auch andere Entitäten über diese Meldung in Kenntnis.
  • Bei Lastschriftaufträgen können Sie bestimmte Sperrmaßnahmen ergreifen (z.B. den Auftrag sperren, auf einen bestimmten Betrag beschränken usw.). Wenn Sie eine solche Maßnahme für Ihre Lastschriften zugunsten einer KBC-Gesellschaft einführen, kann die KBC Bank diese Gesellschaft darüber informieren. Auf diese Weise kann die KBC-Gesellschaft den Status Ihres Lastschriftauftrags besser einschätzen. 

Die Personen, die Ihre Daten heranziehen können, sind zudem an eine strikte Schweigepflicht gebunden und müssen alle technischen Vorschriften einhalten, damit die Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten und die Sicherheit der Systeme, die sie enthalten, gewährleistet werden.

5.2 Verarbeitung von Daten an einer begrenzten Anzahl von Stellen

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten greift die KBC Bank auf verschiedene Verarbeiter zurück. Das sind Unternehmen, die die Daten im Auftrag der KBC Bank verarbeiten.

5.2.1 Verarbeiter innerhalb des KBC-Konzerns

Zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten greift die KBC Bank auf einen Verarbeiter innerhalb des KBC-Konzerns zurück, der seinen Sitz innerhalb der Europäischen Union hat: die KBC Gruppe AG. Die Verarbeitung erfolgt u.a. durch das „Shared Services Center“ in Brno und Varna, Zweigstellen der KBC Gruppe AG in Tschechien und Bulgarien.

Die Datenverarbeitung, die sie im Auftrag der KBC Bank AG durchführen, umfasst einige Kontroll- und Unterstützungsfunktionen (auf Konzernebene), wie die Finanzberichterstattung, die Compliance-Funktion, die interne Revisionsfunktion, die Inspektions- und Risikofunktion, das Beschwerdemanagement, die Marketingunterstützung, die Unterstützung der Rechnungsstellung, des Zahlungsverkehrs, der Kreditabwicklung und des ICT-Managements des KBC-Konzerns.

Für das ICT-Management arbeitet die KBC über die KBC Gruppe AG auch mit anderen Verarbeitern innerhalb des KBC-Konzerns sowie mit externen Verarbeitern zusammen. Zudem nimmt die KBC auch 24+ NV (www.24plus.be) in Anspruch:

  • als Kontaktcenter, über das Sie mit uns in Kontakt treten können,
  • als Kontaktcenter, das Sie im Namen der KBC kontaktiert, um einen Termin zu vereinbaren oder eine Zufriedenheitsumfrage zu machen, um Sie über "maßgeschneiderte Informationen" zu informieren und das Sie einlädt, um eine Auswahl zu treffen
  • zur Registrierung von Daten in Anwendungen der KBC
  • zur administrativen Verarbeitung im Auftrag der KBC.
  • zur Bereitstellung von Informationen für die Steuerbehörden und die Polizei 

Beispiele dafür sind: Festlegung von Terminen für Filialen, die Beantwortung telefonischer Fragen, die Bearbeitung von E-Mails, die Bearbeitung, Ausführung von Anfragen, die über die Website eingehen usw.

Für die Analyse der Konformität der einzelnen Anlageportfolios mit der KBC-Anlagestrategie arbeitet die KBC mit Everyone Invested, einer Tochtergesellschaft der KBC Asset Management NV, zusammen. Zu diesem Zweck tauscht die KBC pseudonymisierte Daten über die Anlageportfolios mit Everyone Invested aus.

5.2.2 Für die Finanzbranche typische Verarbeiter und für die Verarbeitung verantwortliche Dritte

Für eine Reihe von Verarbeitungen, wie z.B. den Zahlungsverkehr, greift die KBC Bank auf spezialisierte Dritte zurück, die im In- und Ausland tätig sind.

Dabei handelt es sich um: 

  • SWIFT (www.swift.com) mit Hauptsitz in Belgien und Niederlassungen in vielen Ländern für den weltweiten Austausch von Nachrichten,
  • VISA (www.visa.com), Mastercard (www.mastercard.com), Idemia (www.idemia.com) und in bestimmten Fällen Bancontact Payconiq Company NV (www.bancontact.com) für den Zahlungsverkehr und (Kredit-) Karten weltweit
  • (Unter-)Verwahrer von Finanzinstrumenten weltweit, die den jeweiligen lokalen Finanzvorschriften unterliegen,
  • Einrichtungen zur Verrechnung und Begleichung von Zahlungen und Wertpapiertransaktionen, wie AZV www.nbb.be (Bezahlungssysteme) und Euroclear,
  • (Geld- und Wert-)Transport-, Sicherheits- und Wachunternehmen.
  • Vermittler von Krediten an Verbraucher (Ratenkredite)
  • Stellen, die die KBC bei der Einhaltung ihrer Verpflichtungen zur Geldwäschebekämpfung unterstützen, z. B. durch die Entwicklung und Verwendung von Modellen, die Geldwäsche aufdecken

Die KBC kann auch mit anderen Verarbeitern wie dem Unternehmensschalter Xerius vzw zusammenarbeiten. Xerius hilft Ihnen bei der Gründung eines Unternehmens. Xerius kann Sie in diesem Prozess für die Eröffnung Ihres Geschäftskontos mit der KBC in Kontakt bringen. Xerius übermittelt der KBC dann die Identifikationsdaten. Xerius tut das mit Ihrer Zustimmung.

5.2.3.Sonstige Verarbeiter

Ferner kann sich die KBC Bank entweder direkt oder indirekt (z.B. über KBC Gruppe AG) an andere Verarbeiter wenden, wie:

  • Consultants
  • Drittanbieter zur Erfüllung allgemeiner, gesetzlich vorgeschriebener Wachsamkeitsverpflichtungen:
    • die Verpflichtung zur Identifizierung und Überprüfung der Identität
    • die Verpflichtung zur Identifizierung der Merkmale des Kunden sowie des Zwecks und der Art der Geschäftsbeziehung
    • die Verpflichtung zur Aktualisierung der Informationen
  • Marktforschungsagenturen wie Ipsos www.ipsos.co), Profacts www.profacts.be, GFK www.gfk.com, Check market (www.checkmarket.com), iVOX (www.ivox.be) und Intrinsiq www.intrinsiq.be, sowohl für die Einladung zu als auch für die Durchführung von Umfragen

ICT-(Sicherheits-)Dienstleister wie Microsoft, Cognizant, IBM, Amazon und HP, spezialisierte Fintech- oder Künstliche-IntelligenzUnternehmen wie Onfido für die Gesichtserkennung bei der Kundenerfassung.

  • Marketing- und Kommunikationsbüros und ähnliche Unternehmen, wobei die KBC Ihre bei denen vorhandene persönliche Profilinformation benutzt, um Ihnen durch Kombination mit den Daten, die die KBC von Ihnen hat, über Ihre Kanäle passende Angebote machen zu können (z. B. Google, Facebook usw.)
  • Unternehmen, welche die KBC dabei unterstützen, Ihr Nutzerverhalten auf unseren Anwendungen und unseren Internetseiten zu bestimmen und zu analysieren (z.B. Adobe, Dynatrace). In Vorbereitung auf die Analyse von Adobe Data Analytics wird die KBC die Dienste von Amazon Web Services - Cloud Computing Services in Anspruch nehmen. Die Übertragung und Verarbeitung personenbezogener Daten von, zu und bei Amazon Web Services erfolgt verschlüsselt.
  • Unternehmen für die Archivierung und Erschließung von Informationen, z.B. Doccle (Doccle archiviert Informationen für alle Kunden, auch für Kunden, die sich nicht für die digitale Archivierung entschieden haben)
  • Unternehmen, die auf Bonitätsuntersuchungen spezialisiert sind.
  • Unternehmen mit Kompetenzen in spezifischen Dienstleistungen, auf die die KBC zurückgreift, wenn sie ihren Kunden Dienstleistungen anbietet, wie z. B. Meeco für das Angebot des Digitalen Tresors in der App KBC Mobile
  • Drucker zum Drucken und Adressieren von unter anderem Nachrichtenmagazinen, Schecks, Banküberweisungen und Badges
  • Übersetzer und Übersetzungsbüros. • Social Media Management Tools (CX Social) • Vereidigte Immobiliensachverständige • Kommunikationsagentur Motisha BV www.motisha.com
  • Unternehmen, die Platform as a Service (Paas) und Software as a Service (Saas) Dienstleistungen in der Cloud anbieten, wie zum Beispiel
    • die CRM-Anwendung Microsoft Dynamics, die die KBC verwendet, um Ihr Kundenbild zu pflegen.
    • die Videochat-Anwendung von VEE24, die Ihre digitale Kommunikation mit der KBC ermöglicht.
    • Speicherdienste Microsoft Azure oder Amazon, auf denen KBC ihre eigenen Plattformen oder Software platzieren kann, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und speichern.
    • Sicherheitsdienste, die den Internet- oder E-Mail-Verkehr mit der KBC auf Cyber-Angriffe oder Phishing-Mails überprüfen.
    • TreasurUp, mit dem die KBC Kontaktdaten von Unternehmensvertretern austauscht, um eine Analyse von Devisentransaktionen zu ermöglichen.

5.2.4.Verarbeiter außerhalb des EWR

Die KBC zieht es immer vor, personenbezogene Daten auf dem Gebiet der Europäischen Union zu verarbeiten. Wenn die KBC Bank jedoch mit einer dritten Partei zusammenarbeitet, können personenbezogene Daten in die Länder gelangen, in denen sich die Datenzentren dieser dritten Partei befinden. Für die KBC Bank kann dies bedeuten, dass ein Teil Ihrer Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums ("EWR") gelangt. Dies ist möglich für Indien, Großbritannien, Israel, Australien oder die Vereinigten Staaten von Amerika. Auch wenn sich das Rechenzentrum innerhalb des EWR befindet, ist es möglich, dass der Zugriff außerhalb des EWR aufgrund einer 24/7-Notfallmanagementverpflichtung möglich bleibt, wobei das Standardprinzip "follow the sun" angewendet wird, um ihr Notfallteam nachts in die Vereinigten Staaten bzw. nach Asien zu verlegen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn KBC direkt oder indirekt mit Parteien wie Amazon, Google, Microsoft oder Onfido zusammenarbeitet.

Die Gesetzgebung in manchen Ländern außerhalb des EWR (wie Israel, den USA oder Indien) bietet nicht immer den gleichen Datenschutz, der in den EWR-Mitgliedstaaten gilt. Wenn die Europäische Kommission der Ansicht ist, dass diese Länder kein ausreichend hohes Schutzniveau bieten, kann die KBC Bank dies kompensieren, indem sie z. B. die erforderlichen vertraglichen Garantien mit diesen Dritten eingeht (wie z. B. aufgrund eines von der Europäischen Kommission genehmigten Modells), Kontrollmechanismen bereitstellt und technische und organisatorische Maßnahmen ergreift.

5.3 Verarbeitung durch andere Verarbeitungsverantwortliche

5.3.1 Andere Verarbeitungsverantwortliche

Als Verantwortliche der Verarbeitung kann die KBC neben anderen Verarbeitern auch andere Dienstleister oder Dritte, die selbst für die Verarbeitung verantwortlich sind, wie Rechtsanwälte, Notare oder Ärzte, hinzuziehen.

Dies ist beispielsweise bei KBC Securities Services, einem Unternehmen der KBC Bank, der Fall. KBC Securities fungiert als Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für ihre Dienstleistungen als Broker oder Verwalter von Wertpapierdepots. Zu diesem Zweck arbeitet KBC Securities Services mit anderen Dritten wie Vermögensverwaltern und Privatbankiers zusammen. Sie bieten dann eigene Dienstleistungen, wie z. B. Anlageberatung, an und fungieren daher auch als Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. In diesem Fall kann eine andere, in der Regel gekürzte Datenschutzerklärung gelten, da die Dienstleistung ebenfalls stärker eingeschränkt ist. Wenn Sie eine Dienstleistung der KBC in Anspruch nehmen, für die eine solche verkürzte oder andere Datenschutzerklärung gilt, wird Ihnen dies selbstverständlich immer mitgeteilt. Für die Dienstleistungen der KBC Securities Services finden Sie die aktuelle Version unter www.kbc2s.com.

Die KBC kann den Einzug von Zahlungsrückständen, z. B. eines Kredits, an spezialisierte Unternehmen auslagern, die selbst für die Verarbeitung verantwortlich sind.

Die KBC vertreibt ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen auch in Zusammenarbeit mit Dritten, die ihre Kunden z. B. für einen Kredit an die KBC verweisen. Sie treten nicht als Vermittler auf und liefern der KBC nur die persönlichen Daten, die für die Erstellung eines Angebots oder einer Simulation erforderlich sind. Für die Übermittlung der personenbezogenen Daten sind die Dritten verantwortlich. Als Allfinanzinstitut arbeitet die KBC Bank mit KBC Versicherungen zusammen, die beide für die personenbezogenen Daten verantwortlich sind.

Die KBC kann selbst als Drittanbieter fungieren, z.B. für Payconiq und Belgian Mobile ID (itsme). Die KBC verarbeitet dann personenbezogene Daten als Verantwortlicher. Die KBC gibt diese personenbezogenen Daten an den Dritten weiter. Ebenso kann ein Dritter als Drittanbieter für die KBC auftreten.

Wenn eine Hypothek verfällt und eine Hypothekenerneuerung erforderlich ist, wird die KBC einen Notar hinzuziehen. Die KBC stellt dem Notar die Nationalregisternummer des/der Kreditnehmer(s), eine Kopie des ursprünglichen Registrierungsmusters, die vollstreckbare Ausfertigung der Urkunde oder andere nützliche Informationen zur Verfügung, die es dem Notar ermöglichen, die Hypothekeneintragung zu erneuern.

Wenn Sie als Händler ein elektronisches Zahlungsterminal installieren möchte und Sie die KBC bitten, als Vermittler aufzutreten, übermittelt die KBC Ihre Kontaktdaten an Worldline nv.

5.3.2 Sprachassistenten

Als Kunde können Sie Ihren Saldo und Ihre Transaktionen über so genannte virtuelle "Voice Assistants" (Alexa, Google Assistant....) abrufen. Dazu müssen Sie der KBC zuerst die Erlaubnis erteilen, die notwendigen Kontoinformationen an diesen Dienst weiterzuleiten. Die weitere Verarbeitung, etwa das elektronische Aussprechen Ihres Guthabens, geschieht ganz bei der Drittpartei, die den Service liefert. Die KBC ist dafür nicht verantwortlich

5.4 FarmCafe

Die KBC entwickelt Diskussionsforen wie FarmCafe, die Kontaktdaten und Informationen zwischen den Diskussionsteilnehmern austauschen.

5.5 Die KBC Bank verarbeitet Ihre Daten im Auftrag Dritter

Die KBC Bank ist als Auftragsverarbeiter Ihrer personenbezogenen Daten im Auftrag Dritter zur Ausführung von Orders an verschiedenen Börsen oder als Broker tätig. Dies ist beispielsweise bei KBC Securities Services der Fall.

5.6 Die KBC Bank ergreift konkrete Maßnahmen, um Ihre Daten zu schützen.

Die KBC Bank gewährleistet, dass strikte Regeln eingehalten werden und dass die betreffenden Verarbeiter:

  • nur über die Daten verfügen, die sie zur Durchführung ihrer Aufträge benötigen,
  • sich gegenüber der KBC Bank verpflichtet haben, diese Daten sicher und vertraulich zu verarbeiten und nur für die Ausführung ihrer Aufträge zu verwenden.

Die KBC Bank kann nicht haftbaar gemacht werden, wenn diese Verarbeiter (in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung) personenbezogene Daten von Kunden an lokale Autoritäten weiterleiten oder wenn sich bei diesen Verarbeitern, trotz der von ihnen ergriffenen Maßnahmen, Vorfälle ereignen. Die KBC gewährleistet weltweit, dass die europäischen Normen zum Datenschutz innerhalb der Gesellschaften und Zweigstellen, die zum KBC-Konzern gehören, auf personenbezogene Daten angewendet werden. Zudem garantiert die KBC, dass die Gesellschaften und Zweigstellen des KBC-Konzerns geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Daten von juristischen Personen zu schützen.

Die KBC Bank ergreift interne technische und organisatorische Maßnahmen, um zu verhindern, dass personenbezogene Daten in die Hände Unbefugter gelangen und von diesen verarbeitet werden oder versehentlich geändert oder gelöscht werden. Die Räumlichkeiten, Server, das Netzwerk, die Übertragungen und die Daten werden strikt gesichert. Das wird zudem zusätzlich von einem spezialisierten Dienst kontrolliert.

Um das Internetbanking und die Anlageservices über das Internet möglichst optimal zu sichern, analysieren die KBC-Sicherheitsexperten fortwährend die Techniken von Cyberkriminellen. So können sie die Sicherungsmaßnahmen darauf abstimmen. Lesen Sie alles darüber auf www.kbc.be/secure4u.

Wir, aber auch Sie, müssen uns dessen bewusst sein, dass der E-Mail-Verkehr abgefangen werden kann und, sofern möglich, auf ein anderes Kommunikationsmittel zurückgreifen oder die übermittelten Informationen einschränken. Die KBC-Websites und KBC-Apps können Links zu Websites oder Informationen Dritter enthalten. Die KBC Bank kontrolliert diese Websites oder diese Informationen Dritter nicht. Die Anbieter dieser Websites oder Informationen können eine eigene Datenschutzpolitik haben. Wir empfehlen Ihnen, sich darüber zu informieren. Die KBC ist für den Inhalt dieser Websites, deren Benutzung oder die Datenschutzpolitik dieser Websites nicht verantwortlich.

Die KBC Bank vereinfacht manchmal die Veröffentlichung von (personenbezogenen) Daten über soziale Medien wie Twitter und Facebook. Beachten Sie, dass diese Kanäle ihre eigenen Nutzungsbedingungen haben, die Sie einhalten müssen. Eine Veröffentlichung auf sozialen Medien kann (unerwünschte) Folgen haben, auch für Ihren Datenschutz oder den Datenschutz von Personen, deren Daten Sie teilen. Es ist möglich, dass Sie eine Veröffentlichung nicht kurzfristig löschen können. Sie müssen somit die Folgen selbst einschätzen, denn Sie treffen die Entscheidung über die Veröffentlichung auf diesen Medien. Die KBC schließt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang aus.

5.7 Die KBC speichert Ihre Daten nicht für immer

Die KBC verwendet Ihre personenbezogenen Daten, wenn dies einem eindeutigen Zweck dient. Wenn die KBC keinen Zweck mehr verfolgt, löschen wir die Daten.

Zur Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten wird von der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist ausgegangen (in der Regel sind dies 10 Jahre nach Ende eines Vertrags oder der Durchführung einer Transaktion, bei geschäftlichen Forderungen ist dies bis zu 30 Jahre nach Vertragsende oder Durchführung einer Transaktion). Diese Frist kann sich zur Ausübung unserer Rechte verlängern. Schreibt das Gesetz keine Aufbewahrungsfrist vor, kann die Aufbewahrung kürzer sein.

Für manche Anwendungen kann ein größerer Zeithorizont erforderlich sein, z. B. zur Durchführung von Studien und für Risiko- und Marketingmodelle. Manche Einsichten werden erst klar, wenn sie in einem größeren Zeitrahmen betrachtet werden. Die üblichen Aufbewahrungsfristen können zu diesem Zweck um 10 Jahre verlängert werden. Die KBC wird jedoch wie angegeben den Bezug zu den individuellen Personen möglichst schnell unterbrechen und nur mit aggregierten oder pseudonymisierten Daten arbeiten.

Kommerziell wertvolle Informationen, die Sie etwa selbst in der Anwendung KBC Touch "Profile yourself" registriert haben oder die in der Filiale, beim Agenten oder in KBC Live registriert wurden, werden von KBC für 5 Jahre gespeichert.

Personenbezogene Daten von potenziellen Neukunden verwendet die KBC für die Dauer von höchstens 5 Jahren, sofern in der Zwischenzeit kein Kontakt zum Interessenten bestand. In diesem Fall beginnt eine neue Frist von höchstens 5 Jahren. Der Interessent kann jedoch jederzeit verlangen, dass seine personenbezogenen Daten gelöscht werden.

Die Aufbewahrungsfrist in der Anwendung NC Kontaktcenter, in der 24+ die Kontaktdaten potenzieller Neukunden speichert, ist auf 3 Monate begrenzt.

Die Aufbewahrungsfrist für Ihre Gespräche mit Kate hängt von dem Zweck ab, für den die KBC sie benötigt. Wenn Sie verbal mit Kate kommunizieren, speichert KBC nicht das Audiogespräch selbst, sondern nur den Text, den wir daraus ableiten. KBC speichert diese auf die gleiche Weise wie Ihre Chat-Unterhaltungen mit Kate. Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist ist der Ausgangspunkt für Kate-Gespräche. Darüber hinaus verwendet die KBC diese 3 Jahre für interne Berichtszwecke über die Verwendung von Kate oder für die Modellierung und Optimierung.

5.8 Die KBC antwortet nicht ohne Weiteres auf Anfragen von Dritten

5.8.1 Einhaltung der Verschwiegenheitspflicht

Da die KBC Bank ihre Verschwiegenheitspflicht und die Datenschutzgesetzgebung einhalten muss, kann sie nur auf Fragen Dritter antworten, wenn diese auf einer gesetzlichen Bestimmung oder einem berechtigten Interesse beruhen, zur Erfüllung des Vertrags erforderlich sind oder wenn der Betroffene seine Zustimmung erteilt hat.

Im letztgenannten Fall wird empfohlen, die Daten beim Betreffenden selbst einzuholen.

Die KBC Bank kann nicht haftbar gemacht werden, wenn die rechtmäßigen Empfänger von Daten personenbezogene Daten von Kunden oder von juristischen Personen aufgrund einer ausländischen gesetzlichen Verpflichtung den örtlichen Behörden übermitteln müssen. Oder wenn sie mit personenbezogenen Daten unsicher umgehen.

5.8.2 Ombudsfin muss sich an KBC-Beschwerdemanagement wenden

Das KBC-Beschwerdemanagement beantwortet die Fragen von Ombudsfin, dem Ombudsmann für das Bankwesen

5.8.3 Dritte müssen sich an den Dienst „Informationen für Dritte“ wenden

Wenn Sie als Dritter Fragen zu Kunden haben, weil Sie z. B. bei der Polizei bzw. Notar oder Anwalt sind, dann wenden Sie sich bitte an den „KBC-Dienst Informationen für Dritte, Brusselsesteenweg 100, 3000 Leuven, Belgien“. Dieser spezialisierte Dienst wird Ihre Frage unter Berücksichtigung des Bankgeheimnisses und der Datenschutzgesetzgebung beantworten. Die KBC-Bankfilialen oder andere Dienste werden Sie somit weiterverweisen

5.9 Auch Sie können zur Sicherheit Ihrer Daten beitragen

Auf bestimmte Aspekte der (technischen) Datenverarbeitung hat die KBC Bank keinen oder nur unzureichenden Einfluss und kann keine völlige Sicherheit garantieren. Man denke dabei an das Internet oder die mobile Kommunikation (wie Smartphones).

Wenn Hacker am Werk sind, gelingt es der KBC Bank nicht immer, ihre Cyberangriffe rechtzeitig abzuwehren. Manchmal hat sie sogar überhaupt keinen Einfluss darauf, z. B. wenn es einem Hacker gelingt, durch die Installation illegaler Software auf Ihrem Computer (Spyware) oder durch die Erstellung einer gefälschten Website (Phishing) an Ihre Identifikationsdaten zu gelangen. Weitere Informationen zum sicheren Internetbanking finden Sie unter www.febelfin.be („Safe Internetbanking”).

Die KBC Bank bittet Sie daher auch, regelmäßig einen Blick auf die KBC-Website zum sicheren Internetbanking zu werfen. www.kbc.be/secure4u. Auf dieser Seite erhalten Sie immer die aktuellsten Tipps und Empfehlungen, um die Sicherheit zu wahren.