Phishing

Phishing

Was ist Phishing?

Immer mehr versuchen Betrüger, Verbraucher über das Internet zu täuschen und ihnen persönliche Daten oder Geld abzunehmen.

Wie gehen Betrüger bei Phishing vor?

Im Laufe der Jahre haben Betrüger ihre Phishingmethoden geändert und erweitert. Früher rief man die Opfer an, um vertrauliche Informationen zu bekommen. Heute senden sie meist eine E-Mail (oder eine SMS oder eine Whatsapp-Nachricht) mit einem Link zu einer gefälschten Website.

Auf der Website erfragen sie vom Opfer Personalien und Bankdaten, aber auch, Response-Codes oder die Geheimzahl mitzuteilen. Manchmal fordert der Betrüger sein Opfer auch auf, seine Geldkarte zuzusenden.

 

 

Sorten

Mobile-phishing

Phishing über Suchmaschinen

SMS-Phishing

Geldkarte-Phishing

Phishing über Whatsapp

Betrüger nutzen neue Kontaktmethoden

Phishing per E-Mail

Phishing über Telefon

Phishing über Whatsapp

Freunde-in-Not-Betrug oder WhatsApp-Betrug

Bleiben Sie wachsam für Phishing!

Unsere Empfehlungen, um Phishingangriffe zu vereiteln

  • Glauben Sie nicht blindlings jeder Nachricht.
    Für Betrüger ist es ein Leichtes, ein KBC-Logo hinzuzufügen oder den Namen des Absenders zu fälschen. Senden Im Zweifelsfall leiten Sie die verdächtige Nachricht an secure4u@kbc.be weiter.
    Glauben Sie nicht einfach alles, was in einer Mitteilung steht. Die KBC wird sich niemals mit Ihnen in Verbindung setzen, um ein Problem mit Ihrem Konto oder Ihrer Bankanwendung online zu lösen.
  • Geben Sie niemals Ihre Geldkarte heraus, verschicken Sie sie nie per Post. 
  • Speichern Sie die echte KBC-Website , https://www.kbc.be, unter Ihren Favoriten oder geben Sie die Adresse manuell ein.
  • Halten Sie die Codes, die Sie mit dem Kartenleser erstellen, und die Geheimzahl Ihrer Debitkarte immer geheim.
    Diese sind absolut persönlich, denn damit haben Sie Zugang zu Ihrem Geld. Die KBC wird sie niemals von Ihnen erfragen, auch nicht per E-Mail, SMS oder Telefon.

Hinweis! Betrüger verwenden zunehmend falsche Websites, deren Webadresse mit https:// beginnt Das „s“ in https steht für „sicher“ und zeigt an, dass die Verbindung gesichert ist. Das garantiert jedoch nicht, dass die Person, mit der Sie kommunizieren, vertrauenswürdig ist.

Möchten Sie wissen, ob Sie es mit der echten KBC-Website zu tun haben? 
Überprüfen Sie die Webadresse in der Adressleiste am oberen Rand Ihres Browsers.

  • Die Webadresse der KBC-Website beginnt mit 'https://www.kbc.be'.
  • Die Webadresse von KBC Touch beginnt mit 'https://kbctouch.kbc.be/'.  

Wie erkenne ich authentische E-Mails von der KBC?

Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Mit dem Cyber Security Service bietet Ihnen die KBC unter anderem Virenschutz- und Phishingschutzsoftware, damit Ihre Geräte und Ihre Aktivitäten im Internet gegen Cyberkriminalität geschützt sind.
Entdecken Sie diesen Service

Wie kann ich Betrug melden?

KBC Cybersecurity Service

Schützen Sie Ihre Computer, Tablets und Smartphones gegen Viren und unsichere Websites, und sich selbst gegen Phishing.

Wettbewerb KBC Mobile

Gewinnen Sie ein iPhone 12

Corporate Banking

Für Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 15.000.000 Euro

Gesetzliche Änderungen - 1. Juli 2021

Gesetzliche Änderungen - 1. Juli 2021

Goal Alert: Erleben Sie jeden Höhepunkt der JPL

Met Goal Alert beleef je binnenkort de Jupiler Pro League vanop de eerste rij. Ontvang een melding van een hoogtepunt en bekijk meteen de beelden!